Schalke 04: „Echte“ Neuzugänge lassen noch auf sich warten

Schalke 04

Wann präsentiert Schalke 04 den ersten „echten“ Neuzugang? Im Kurz-Trainingslager in Herzlake wird das nicht passieren, so Sportvorstand Jochen Schneider nach der Vormittagseinheit.

Gelsenkirchen

, 08.08.2020, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sehr begehrt: Auch der FC Southhampton soll nun Interesse an Weston McKennie haben.

Sehr begehrt: Auch der FC Southhampton soll nun Interesse an Weston McKennie haben. © dpa

Diese fand wie schon am Vortag bei tropischen Temperaturen statt. Dass die Spieler schnell ins Schwitzen gerieten, dafür sorgte Werner Leuthard. Der Fitness-Guru sparte beim Aufwärmprogramm unter seiner Leitung nicht mit knackigen Kommentaren. Sprüche wie „Bewegt Euch. Unaufgefordert!“ oder „Hier wird nicht getanzt“! signalisierten, dass durch den 58-Jährigen ein neuer Ton beim Training Einzug hält.

„Wir Spieler hatten den ganzen Urlaub Angst, denn Werner Leuthard hat eine große Reputation. Ich habe ein bisschen einen verrückten Typen erwartet, aber er macht einen sehr guten Job. Seine Arbeit wird uns weiter bringen“, erzählte Benjamin Stambouli mit einem Lächeln.

Keine Anfrage aus Köln für Uth

Aktuell gibt es bei den Königsblauen keine Sorgen, was Verletzungen betrifft. Samstagvormittag konnte fast der komplette Kader das Programm durchziehen. Nur die Langzeitverletzten Salif Sané, Omar Mascarell und Guido Burgstaller trainierten individuell, während Matija Nastasic etwas Probleme mit seinem rechten Fuß hat und nicht alles mitmachen konnte.

Veränderungen im Kader wird es gleichwohl noch geben. Besonders begehrt scheint weiterhin Weston McKennie zu sein, der nun auch vom FC Southampton stark umworben sein soll. In der Personalie Mark Uth, der nach seiner Ausleihe zum 1. FC Köln wohl liebend gern in die Domstadt zurückkehren würde, stellte Jochen Schneider klar: „Der 1, FC Köln hat sich bei uns nicht gemeldet. Wir planen mit Mark“.

Bei Hamza Mendyl gab es zwei Anfragen, aber auch bei diesem Spieler ist noch nichts entschieden.

Schlagworte: