Salif Sané ist Schalkes Dauerbrenner in der Hinrunde

Schalke 04

Aus Schalker Sicht war es eine Hinrunde zum Vergessen: Nach der Vizemeisterschaft im Sommer folgte der Absturz. Wir lassen Zahlen sprechen: Hier die Statistik der Vorrunde.

Gelsenkirchen

, 27.12.2018 / Lesedauer: 3 min
Salif Sané ist Schalkes Dauerbrenner in der Hinrunde

Verpasste keine einzige Bundesligaminute: Salif Sané. © imago

Gesamtbilanz: 13. Platz, 17 Spiele, 20:24 Tore, 18 Punkte (5 Siege, 3 Unentschieden, 9 Niederlagen).



Heimbilanz: 15. Platz, 8 Spiele, 11:13 Tore, 9 Punkte (3 Siege, kein Unentschieden, 5 Niederlage).



Auswärtsbilanz: 9. Platz, 9 Spiele, 9:11 Tore, 9 Punkte (2 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen).



Längste Serie ohne Niederlage: Jeweils zwei Spiele mit sechs Punkten vom 29. September 2018 bis zum 20. Oktober 2018, mit vier Punkten vom 28. Oktober 2018 bis zum 11. November 2018 und ebenfalls mit vier Punkten vom 24. November 2018 bis zum 8. Dezember 2018.



Längste Serien ohne Sieg: Fünf Spiele ohne Punkt vom 25. August 2018 bis zum 29. September 2018.



Höchster Heimsieg: 5:2 gegen den 1. FC Nürnberg am 24. November 2018.


Salif Sané ist Schalkes Dauerbrenner in der Hinrunde

Gern gesehener Gast: Gegen den 1. FC Nürnberg fuhr Schalke den höchsten Heimsieg ein. © imago


Höchste Heimniederlagen: Jeweils 0:2 gegen Hertha BSC am 2. September 2018, gegen den FC Bayern München am 22. September 2018 und gegen den SV Werder Bremen am 20. Oktober 2018.



Höchste und einzige Auswärtssiege: 3:1 beim VfB Stuttgart am 22. Dezember 2018 und 2:0 bei Fortuna Düsseldorf am 6. Oktober 2018.



Höchste Auswärtsniederlage: 0:3 bei Eintracht Frankfurt am 11. November 2018.



Beste Platzierung: 11. Platz (einmal).



Schlechteste Platzierung: 18. Platz (zweimal).



Häufigste Platzierung: 14. Platz (viermal).



Zuschauerbilanz (Heimspiele): Gesamtzahl: 494.078 (Durchschnitt: 61.760). Die meisten kamen am 22. September 2018 gegen den FC Bayern München, am 20. Oktober 2018 gegen den SV Werder Bremen und am 24. November 2018 gegen den 1. FC Nürnberg (jeweils 62.271, ausverkauft), die wenigsten kamen am 2. September 2018 gegen Hertha BSC (60.181).



Zuschauerbilanz (Auswärtsspiele): Gesamtzahl: 363.137. Durchschnitt: 40.349. Die meisten kamen am 6. Oktober 2018 gegen Fortuna Düsseldorf (54.600), die wenigsten kamen am 25. September 2018 gegen den SC Freiburg (24.000).



Elfmeter für den FC Schalke 04: Fünf. Vier wurden verwandelt (beim VfL Wolfsburg, gegen Hannover 96 und bei der TSG 1899 Hoffenheim jeweils durch Bentaleb sowie gegen Borussia Dortmund durch Caligiuri), einer wurde nicht verwandelt (durch Caligiuri gegen Hertha BSC).



Elfmeter gegen den FC Schalke 04: Zwei. Beide wurden verwandelt (gegen den FC Bayern München durch Lewandowski und bei der TSG 1899 Hoffenheim durch Kramarić).



Rote Karten: Zwei. Nastasic (beim VfL Wolfsburg) und Konoplyanka (gegen Hertha BSC), jeweils wegen Foulspiels.


Salif Sané ist Schalkes Dauerbrenner in der Hinrunde

Platzverweis: Gegen Hertha sah Yevhen Konoplyanka die Rote Karte. © imago


Gelb-Rote Karten: Keine.



Gelbe Karten: 42. Mendyl 5, Nastasic 5, Caligiuri 4, McKennie 4, Sané 4, Schöpf 3, Bentaleb 2, Burgstaller 2, Oczipka 2, Rudy 2, Stambouli 2, Uth 2, Embolo 1, Harit 1, Naldo 1, Serdar 1, Skrzybski 1.



Spieleinsätze (insgesamt wurden 26 Spieler eingesetzt – in Klammern: 1. Zahl: Anzahl der Auswechslungen; 2. Zahl: Anzahl der Einwechslungen): Sané 17 (0/0), Caligiuri 17 (1/0), Bentaleb 17 (4/3), Fährmann 14 (0/0), Burgstaller 14 (3/5), Serdar 14 (7/4), Nastasic 13 (0/0), Schöpf 13 (2/4), McKennie 13 (2/5), Harit 12 (5/3), Uth 11 (3/4), Embolo 9 (4/3), Stambouli 8 (0/1), Rudy 8 (3/1), Mendyl 8 (3/2), Konoplyanka 8 (2/4), Naldo 7 (0/0), Oczipka 6 (1/0), Skrzybski 5 (2/2), Wright 5 (2/3), Mascarell 4 (1/2), Di Santo 4 (3/1), Teuchert 4 (2/2), Nübel 3 (0/0), Baba 2 (1/0), Kutucu 2 (0/2).



Tore (13 Spieler schossen 20 Tore): Bentaleb 3, Skrzybski 3, Burgstaller 2, Caligiuri 2, Embolo 2, Harit 1, Kutucu 1, McKennie 1, Oczipka 1, Sané 1, Schöpf 1, Uth 1, Wright 1.

Schlagworte: