Naldo und seine besondere Rolle im Revierderby

Schalke 04

Ohne Mark Uth muss Schalke 04 im Derby am Samstag in Dortmund auskommen. Er spielt im Derby nicht mit, dennoch hat Naldo im Vorfeld des Revierderbys eine wichtige Rolle.

Gelsenkirchen

, 23.10.2020, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gespannte Blicke des Schalker Trainer- und Funktionsteams mit Naldo auf der Bank.

Gespannte Blicke des Schalker Trainer- und Funktionsteams mit Naldo auf der Bank. © dpa

Die „riesige Vorfreude“, die Manuel Baum vor seinem ersten Revierderby verspürt, wird allerdings etwas getrübt. Und das hat zwei Gründe. Wegen der Corona-Pandemie werden heute keine Schalker Anhänger ihre Mannschaft unterstützen können. „Ohne Fans fehlt das Salz in der Suppe“, so der neue Schalker Trainer.

Noch schwerwiegender dürfte allerdings der Ausfall von Mark Uth wiegen, der wie schon im Heimspiel gegen Union Berlin aufgrund von muskulären Problemen passen muss. Der Nationalspieler steigerte in den letzten Tagen sein Trainingsprogramm, doch das Risiko war letztlich zu groß für einen Einsatz.

Uth fällt aus

Denn ob mit oder ohne Uth, Schalke ist in Dortmund klarer Außenseiter. Wer 20 Bundesligaspiele in Folge nicht gewonnen hat, kann nicht davon ausgehen, dass ausgerechnet beim Erzrivalen der Knoten platzt. Zwar hat es in den Duellen beider Mannschaften schon die überraschendsten Spielverläufe gegeben, aber trotz der Dortmunder Niederlage in der Champions League in Rom sind die Rollen klar verteilt.

Baum hat nicht nur einen taktischen, sondern auch einen emotionalen Plan vor Augen, wie seine Mannschaft in Dortmund eine Überraschung schaffen kann. Dabei spielt Derby-Held Naldo einen Hauptrolle. „Wenn Naldo etwas erzählt, werden die Spieleraugen schon groß“, so Baum über seinen neuen Co-Trainer, der auf Schalke wegen seines Treffers zum 4:4 nach 0:4 im November 2017 Kultstatus besitzt.

Baum vertraut Rönnow

Eine Premiere wird das Derby dagegen für Torwart Frederik Rönnow und Rechtsverteidiger Kilian Ludewig. Auf Rönnow dürfte viel Arbeit zukommen. „Er macht einen sehr selbstbewussten und reflektierten Eindruck. Frederik kann ein Spiel sehr gut lesen“, lobte Baum.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt