Max Meyer hegt keinen Groll gegen Schalke 04

Schalke 04

Nach seinem Wechsel zu Crystal Palace hat sich Max Meyer mit öffentlichen Aussagen zum FC Schalke 04 zurückgehalten. Jetzt hat er sein Schweigen in einem Interview gebrochen.

Gelsenkirchen

, 20.02.2020, 13:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Max Meyer (am Ball) fühlt sich bei Crystal Palace wohl

Max Meyer (am Ball) fühlt sich bei Crystal Palace wohl © dpa

Gegenüber „Sport1“ begründete der 24-Jährige sein Verhalten wie folgt: „Ich wollte nur einfach meine Ruhe. Es wurde viel Unsinn geschrieben nach dem unschönen Abschied von Schalke.“ Meyer hatte ein lukratives Vertragsangebot der Königsblauen abgelehnt, um ablösefrei wechseln und den nächsten Schritt in seiner Karriere machen zu können.



Doch bei Crystal Palace ist ihm das bisher nicht gelungen. Dennoch versichert Meyer: „Ich bereue nichts, denn ich denke nicht, dass ich mich damals falsch verhalten habe“. Nach wie vor drücke er „dem Verein die Daumen“, er „hege keinen Groll gegen S04“. Sportlich habe er sich weiterentwickelt. „Seit ich da bin, habe ich rund 50 Spiele in der besten Liga der Welt gemacht, das ist keine Selbstverständlichkeit,“ betonte der Mittelfeldspieler.



Er vermisse jedoch den Kontakt zu den Fans beim Training. Beii Crystal Palace werden die Spieler „total abgeschottet“, so Meyer. Öffentliche Trainingseinheiten gibt es dort nicht.

Schlagworte: