Marketing-Chef Jobst verlängert auf Schalke

Vertrag bis 2022

Sportlich geht es beim FC Schalke 04 im Moment drunter und drüber - wirtschaftlich stellen die Königsblauen die Weichen aber mit einer wichtigen Personalentscheidung auf Richtung Kontinuität. Wie der Verein am Freitag bekanntgab, wurde der Vertrag mit Marketingvorstand Alexander Jobst bis zum Jahr 2022 verlängert.

GELSENKIRCHEN

, 23.09.2016 / Lesedauer: 2 min
Marketing-Chef Jobst verlängert auf Schalke

Marketing-Chef Alexander Jobst bleibt bis 2022 auf Schalke.

Diese Entscheidung beschloss der Schalker Aufsichtsrat einstimmig. Der alte Kontrakt von Alexander Jobst wäre im kommenden Jahr ausgelaufen.

Tönnies: "Sehr gute Nachricht"

„Das ist eine sehr gute Nachricht für den Verein“, erläutert Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies auf der Schalker Homepage. „Alexander Jobst ist für uns in seiner Vorstandsverantwortung die Idealbesetzung. Er leistet großartige Arbeit und hat den Verein im Hinblick auf Vermarktung, Internationalisierung und Professionalisierung erfolgreich digitaler, internationaler und vor allem profitabler aufgestellt."

Jetzt lesen

Dies blieb nicht unbemerkt und weckte offenbar Begehrlichkeiten bei anderen Klubs. "Seine vorzeitige Vertragsverlängerung war uns ein Anliegen, denn wir wussten um das Interesse im internationalen Wettbewerb an seiner Person. Ich freue mich sehr, dass wir weiter auf ihn zählen können und den eingeschlagenen Weg gemeinsam fortsetzen“, erklärte Tönnies weiter.

Schalker Marktwert verdreifacht

Seit Beginn seines Vorstandsmandats hat Jobst die Marketingeinnahmen der Königsblauen um mehr als 50 Prozent gesteigert. Er zeichnet unter anderem verantwortlich für Vertrieb, Markenführung, Merchandising und Internationalisierung. Jobst steigerte den Markenwert des FC Schalke 04 von 95 Mio. Euro im Jahr 2011 um beinahe des Dreifache auf 270 Mio. Euro im Jahr 2015 und führte den Verein damit auf Platz 13 der wertvollsten Fußballmarken der Welt.

Der gebürtige Fuldaer war zuvor vier Jahre als Head of Sales beim Weltfußballverband FIFA beschäftigt, davor bei Real Madrid im Management verantwortlich für die internationale Vermarktung der Bereiche Sponsoring und Lizenzen. „Ich freue mich sehr auf die weitere Arbeit beim FC Schalke 04. (...) Die sportliche und wirtschaftliche Perspektive mit unserer gemeinsamen Zielsetzung im Vorstand, auch in Zukunft international erfolgreich zu sein, haben für mich den Ausschlag gegeben, langfristig zu verlängern: Ich will den Weg mit Schalke weitergehen, der Klub ist einzigartig“, kommentierte Jobst seine Vertragsverlängerung.

Lesen Sie jetzt