Huub Stevens schaut sich das Schalker Training an

Schalke 04

Prominenter Besuch am Donnerstagvormittag beim Training des FC Schalke 04: Huub Stevens, der Jahrhundert-Trainer der Königsblauen, schaute sich die Einheit an und schüttelte viele Hände.

Gelsenkirchen

, 11.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Huub Stevens schaut sich das Schalker Training an

Ein gerngesehener Trainingsgast auf Schalke: Huub Stevens. © dpa

Natürlich gab es auch einen kleinen Plausch mit seinem Nachfolger David Wagner, der im Kader der Eurofighter stand, als unter Stevens im Jahr 1997 der größte Erfolg der Vereinsgeschichte gelang. Stevens musste feststellen, dass immer noch zahlreiche Spieler fehlen. Immerhin ist Omar Mascarell nach seinen Fußproblemen wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.



Auf einem Nebenplatz trainierten Mark Uth und Alessandro Schöpf individuell, während Ahmed Kutucu aus Gründen der Belastungssteuerung nicht auf dem Platz zu sehen war.




Sané steht mit dem Senegal im Halbfinale



Gleich doppelten Grund zur Freude hatte Salif Sané: Der Verteidiger der Königsblauen zog mit dem Senegal dank eines 1:0-Erfolges gegen Benin ins Halbfinale des Afrika-Cups ein und ist seinem Traum vom Sieg bei dem Kontinentalturnier wieder ein Stück nähergekommen. Zudem feierte der 28-Jährige nach rund zweiwöchiger Verletzungspause sein Comeback.



Sané wurde bei der Partie in Kairo 60 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit für Idrissa Gueye, der in der 70. Minute das goldene Tor erzielt hatte, eingewechselt. Für den Abwehrmann war es der zweite Einsatz im laufenden Turnier, nachdem er im Auftaktspiel gegen Tansania nach etwas mehr als einer Viertelstunde Spielzeit wegen einer Blessur am Knöchel ausgewechselt werden musste. Im Halbfinale trifft die senegalesische Auswahl am Sonntag auf den Gewinner des Duells zwischen Madagaskar und Tunesien.






Schlagworte:
Lesen Sie jetzt