Für Schalke-Verteidiger Ozan Kabak kommt das Derby noch zu früh

Schalke 04

Vor dem Derby in Dortmund hat sich die Personallage beim FC Schalke 04 entspannt. Trainer David Wagner muss nur noch auf drei Spieler verzichten.

Gelsenkirchen

, 14.05.2020, 14:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ozan Kabak gehört nicht zum Schalker Kader für das Derby.

Ozan Kabak gehört nicht zum Schalker Kader für das Derby. © dpa

Das sind Omar Mascarell, Ozan Kabak und Benjamin Stambouli. Während Mascarell und Stambouli noch nicht ins Mannschaftstraining zurückgekehrt sind, rechnet der Schalker Trainer damit, dass Kabak beim Heimspiel gegen den FC Augsburg wieder zur Verfügung stehen wird.


Ob Daniel Caligiuri, Suat Serdar und Salif Sané nach ihren Verletzungen zurück in die Startelf kehren, ließ Wagner offen. Die Trainingsqualität habe sich durch die Rückkehrer spürbar verbessert.

Die lange Zwangspause durch die Corona-Krise sei zeitweise zermürbend gewesen, doch seine Mannschaft habe das Beste aus der Situation gemacht. Wagner: „Wir haben einen Riesen-Vorteil: Wir spielen nicht irgendein Spiel, sondern das Derby! Auch wenn die Fans leider nicht im Stadion sein können, weiß ich, dass sie uns mit absolutem Herzblut unterstützen werden“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt