„Embolo ist Bestandteil unserer Planungen“

Schalke 04

Kaum ein Tag vergeht ohne Personalspekulationen beim FC Schalke 04. Das neueste Gerücht besagt, dass Breel Embolo Schalke verlassen will. Was Sportvorstand Jochen Schneider dazu sagt.

Gelsenkirchen

, 21.06.2019 / Lesedauer: 2 min
„Embolo ist Bestandteil unserer Planungen“

Will Schalke angeblich verlassen: Breel Embolo. © dpa

Die WAZ hatte berichtet, dass Embolo wechseln möchte und mit Borussia Mönchengladbach auch einen Bundesligisten ins Spiel gebracht, der nachweislich Interesse an den Diensten des bulligen Mittelstürmers hatte, allerdings vor seinem Engagement auf Schalke. Ob dieses Interesse aber weiterhin besteht, erscheint fraglich. Denn Embolo konnte in den drei Jahren bei den Königsblauen nur ganz selten die Erwartungen erfüllen. Auch aufgrund von schweren Verletzungen, die den Schweizer Nationalspieler immer wieder zurückwarfen.

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider äußerte sich so zum Embolo-Gerücht:

„Spekulationen sind in der Sommerpause völlig normal - aber wir beteiligen uns nicht daran. Fakt ist: Breel Embolo hat bei uns einen Vertrag bis 2021 und ist Bestandteil unserer Planungen für die neue Saison.“

Gegen einen Wechsel von Embolo spricht auch das Finanzvolumen, dass Interessenten stemmen müssten. Der Angreifer gehört zu den Schalker Großverdienern (geschätzt ca. vier Milionen Euro pro Jahr). Zudem hat Embolo zwar eine Austiegsklausel in seinem Vertrag, doch diese soll rund 25 Millionen Euro betragen. Solch eine Summe könnte Mönchengladbach nicht bezahlen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt