Champions League: BVB gegen Arsenal, Schalke gegen Chelsea

Auslosung erfolgt

Die Gruppen der Champions League sind ausgelost. Borussia Dortmund trifft in Gruppe F auf den FC Arsenal, Olympique Marseille und den SSC Neapel. Schalke bekommt es in Gruppe E mit dem FC Chelsea, dem FC Basel und Steaua Bukarest zu tun. Die Auslosung gibt es hier noch einmal im Ticker zum Nachlesen.

DORTMUND

29.08.2013, 09:11 Uhr / Lesedauer: 4 min

DIE SPIELTERMINE
1. Spieltag: 17./18. September
2. Spieltag: 1./2. Oktober
3. Spieltag: 22./23. Oktober
4. Spieltag: 5./6. November
5. Spieltag: 26./27. November
6. Spieltag: 10./11. Dezember
Achtelfinal-Hinspiele: 18./19. Februar und 25./26. Februar
Achtelfinal-Rückspiele: 11./12. März und 18./19. März
Viertelfinal-Hinspiele: 1./2. April
Viertelfinal-Rückspiele: 8./9. April
Halbfinal-Hinspiele: 22./23. April
Halbfinal-Rückspiele: 29./30. April
Finale: 24. Mai 2014 im Estadio da Luz in Lissabon

, Real Sociedad

Real Madrid, Juventus Turin, Galatasaray

Benfica Lissabon, Paris St. Germain, Olympiakos Piräus, RSC Anderlecht

, ZSKA Moskau, Manchester City

FC Chelsea,

, FC Basel

FC Arsenal, Olympique Marseille,

, SSC Neapel

FC Porto, Atletico Madrid, Zenit St. Petersburg

FC Barcelona, AC Mailand, Ajax Amsterdam, Celtic Glasgow

Das ist von den Namen her eine tolle Gruppe H!

Celtic hat sich in der Playoffrunde dramatisch in letzter Minute durchgesetzt - Gruppe H!

Der RSC Anderlecht wird Gegner von Benfica, Paris und Olympiakos in Gruppe C

Real Sociedad kommt in Gruppe A mit Bayer Leverkusen.

Gruppe F für Neapel! Der BVB darf sich auf eine Reise nach Italien einstellen.

Der SSC Neapel ist gezogen, der wohl dickste Brocken in Topf vier.

Der ehemalige Borusse Paulo Sousa zieht die Teams aus Topf vier.

In Topf vier warten nun der FC Kopenhagen, der SSC Neapel, RSC Anderlecht, Celtic Glasgow, Steaua Bukarest, Viktoria Pilsen, Real Sociedad und Austria Wien.

Jetzt ist der BVB als letztes Team gezogen worden. Wie bereits angedeutet, muss Borussia in Gruppe F antreten. Machbar!

Das heißt: Der BVB muss in Gruppe F gegen Arsenal und Marseille ran. Zunächst wurde aber ManCity gezogen. Der englische Klub wird den Bayern zugeteilt.

Ajax Amsterdam ist dran und kommt in Gruppe H

Zenit St. Petersburg wird nun zugeteilt - Gruppe G

Leverkusen! Die Werkself kommt in Gruppe A!

Nun ist Galatasaray an der Reihe. Gruppe B mit Real und Juve!

Griechenlands Meister Olympiakos ist nun dran: Gruppe C.

Der FC Basel wird zuerst aus der Kugel gezaubert und wandert in Gruppe E zum FC Schalke!

Owen steht an den Lostöpfen. Dortmund und Leverkusen werden gleich gezogen...

"Losfee" Michael Owen kommt auf die Bühne.

Mit im Topf sind Zenit St. Petersburg, Manchester City, Ajax Amsterdam, der FC Basel, Olympiakos Piräus und Galatasaray Istanbul

Nun wird es spannend! Die Teams aus Topf 3 werden gezogen. Welche Gegner erhalten der BVB und Bayer Leverkusen?

Schachtar Donezk reist nach Manchester ins Old Trafford.

Ein schönes Duell! Juve kommt in Gruppe B zu Real Madrid.

Atletico und der FC Porto - Nachbarduell auf der iberischen Halbinsel.

Die Bayern bekommen es mit ZSKA Moskau zu tun

Paris St. Germain gegen Benfica Lissabon in Gruppe C

Das wird keine einfache Aufgabe für Königsblau...

Schalke ist dran! Und bekommt Chelsea!

Das ist nicht schlecht. Milan wandert in eine Gruppe mit dem FC Barcelona

Auch Cruyff hat so seine Probleme mit dem Öffnen der Kugeln... Er zieht den AC Mailand.

Es geht los! Als erstes wird Olympique Marseille gezogen. Die Franzosen werden Gegner vom FC Arsenal.

Eines ist jetzt schon klar. Der BVB kann nur noch in die Gruppen E bis H gelost werden, da die Bayern in Gruppe D spielen.

Bevor Cruyff aktiv werden darf, gibt es den üblichen Smalltalk auf der Bühne.

Jetzt darf Johan Cruyff ran. Die niederländische Legende wird unter anderem Schalke aus Topf zwei ziehen.

Jetzt ist Topf zwei an der Reihe. Mit dabei: der FC Schalke, Atletico Madrid, Schachtar Donezk, der AC Mailand, Olympique Marseille, ZSKA Moskau, Hochkaräter Paris St. Germain und Juventus Turin.

Porto muss in Gruppe G. Das heißt Manchester United wandert in Gruppe A.

Benfica Lissabon ist nun dran. Im Stadion der Portugiesen findet in dieser Saison das Finale statt. Sie kommen in Gruppe C.

McNeill zieht den FC Barcelona - Gruppe H.

Die Bayern sind gezogen! Der Titelverteidiger wird Gruppe D zugelost.

Real Madrid kommt in Gruppe B.

McNeill zieht, Infantino öffnet die Kugeln für ihn...

Chelsea kommt in Gruppe E.

McNeill hat so seine Probleme, die Loskugeln zu öffnen.

Als erstes Team zieht McNeill den FC Arsenal. Luis Figo sucht die passende Gruppe.

Es geht los! In Topf eins befinden sich neben Titelverteidiger FC Bayern der FC Barcelona, der FC Chelsea, Manchester United, Real Madrid, der FC Arsenal, der FC Porto und Benfica Lissabon.

22 der 32 teilnehmenden Teams waren durch ihre Erfolge in der abgelaufenen Saison für die Gruppenphase gesetzt. Zehn Teams qualifizierten sich gestern und vorgestern noch als letzte Teilnehmer.

Infantino erklärt das weitere Vorgehen der Auslosung.

Nach zwölf Jahren Durststrecke sind endlich wieder vier deutsche Teams mit dabei in der Gruppenphase.

Jetzt hat Uefa-Generalsekretär Giovanni Infantino das Wort ergriffen. Er wird die Auslosung leiten.

Der Botschafter für das Finale in Lissabon ist nun auch da. Luis Figo beantwortet die Fragen der Moderatoren Pedro Pinto und Melanie Winiger.

Jetzt ist auch der Pokal da, auf die Bühne gebracht von Billy McNeill, Legende von Celtic Glasgow.

Jetzt kommt etwas, das rein gar nichts für BVB-Fans ist: Bilder vom Finale in Wembley.

Im Film wird auch Borussias Weg nachgezeichnet. Gänsehaut bei den Bildern vom Rückspiel gegen Malaga..

Die Uefa zeigt einen Film über die vergangene Champions-League-Saison.

Schauplatz der Auslosung ist wie üblich das Grimaldi Forum.

Der Nabel der Fußballwelt liegt heute ausnahmsweise nicht im Ruhrgebiet, sondern an der Cote d'Azur. In Monaco werden heute die Gruppen der Champions League ausgelost. Und damit herzlich willkommen!  

In unserer Redaktion haben wir gerade schon mal eine Probe-Auslosung durchgeführt - die beiden Videos finden Sie auf der linken Seite. Demnach trifft der BVB auf Chelsea, Paris und Anderlecht. Schalke bekommt es mit Arsenal, Basel und Pilsen zu tun. Dem BVB drohen aus den ersten beiden Töpfen erneut hochkarätige Gegner, denkbar ist zum Beispiel eine Konstellation mit dem FC Barcelona und Paris St. Germain. Es geht natürlich auch leichter. Die Auslosung, sagt Sportdirektor Michael Zorc, "ist ein bisschen wie Lotto und das Wetter, beeinflussen können wir das nicht. Aber für die anderen ist es sicher auch nicht gerade angenehm, wenn sie auf uns treffen."

Der BVB wird durch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Dr. Christian Hockenjos (Direktor Organisation) und Marketing-Direktor Carsten Cramer in Monaco vertreten sein. Deren Arbeit beginnt direkt im Anschluss an die Auslosung, wenn die genauen Termine festgezurrt und organisatorische Fragen geklärt werden. Wie immer unterliegt die Auslosung einigen Restriktionen. Zwei Teams aus einem Land können in der Gruppenphase nicht aufeinander treffen, dazu vermeidet die UEFA zum Beispiel, dass Top-Teams einer Nation wie der FC Barcelona und Real Madrid am gleichen Tag parallel spielen.

Dass sich aus der Bundesliga vier Mannschaften für die Königsklasse qualifiziert haben, erschwert diese Trennung für den Fall Deutschland in dieser Spielzeit. Im vergangenen Jahr spielte der BVB nicht am gleichen Tag wie die Bayern, aber zeitgleich zum FC Schalke 04. In Leverkusen hat sich jetzt noch ein dritter West-Klub für die Gruppenphase qualifiziert.  

DIE SPIELTERMINE
1. Spieltag: 17./18. September
2. Spieltag: 1./2. Oktober
3. Spieltag: 22./23. Oktober
4. Spieltag: 5./6. November
5. Spieltag: 26./27. November
6. Spieltag: 10./11. Dezember
Achtelfinal-Hinspiele: 18./19. Februar und 25./26. Februar
Achtelfinal-Rückspiele: 11./12. März und 18./19. März
Viertelfinal-Hinspiele: 1./2. April
Viertelfinal-Rückspiele: 8./9. April
Halbfinal-Hinspiele: 22./23. April
Halbfinal-Rückspiele: 29./30. April
Finale: 24. Mai 2014 im Estadio da Luz in Lissabon

Lesen Sie jetzt