04 Stunden vor dem Spiel: Schalke im Heim-Geisterspiel gegen Augsburg

Schalke 04

In 04 Stunden wird angepfiffen: Um 13.30 Uhr spielt Schalke gegen den FC Augsburg. Hier noch einmal kompakt die wichtigsten Infos vor der Partie:

Gelsenkirchen

von Norbert Neubaum und Frank Leszinski

, 24.05.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Szene aus dem letzten Schalker Heimspiel gegen Augsburg: Rabbi Matondo ist Philipp Max entwischt - Schalke sicherte sich durch ein 0:0 den Klassenerhalt endgültig.

Szene aus dem letzten Schalker Heimspiel gegen Augsburg: Rabbi Matondo ist Philipp Max entwischt - Schalke sicherte sich durch ein 0:0 den Klassenerhalt endgültig. © NBM

Wann und wo? Anstoß ist um 13.30 Uhr in der Veltins-Arena. Zuschauer sind wegen der Corona-Krise nicht erlaubt. Es ist Schalkes erstes Heim-Geisterspiel. Amazon Prime und der Streaming-Dienst DAZN übertragen die Partie.

Die letzten 04 Liga-Spiele:

0:5 gegen Leipzig, die 0:3-Niederlage in Köln, das 1:1 gegen Hoffenheim, im ersten Spiel nach der Corona-Zwangspause die 0:4-Niederlage im Derby beim BVB - Schalke steckt in einer fulminanten Ergebnis-Klemme. Aus den letzten acht Bundesliga-Spielen holte die Elf von Trainer David Wagner nur vier Punkte bei einem Torverhältnis von 2:19.


Auch der FC Augsburg hat nicht gerade einen guten Lauf: Keinen einzigen Punkt holten die Süddeutschen aus ihren letzten vier Bundesliga-Spielen. Das „Geister-Heimspiel“ gegen Wolfsburg vor einer Woche ging mit 1:2 verloren, davor gab es eine 0:2-Niederlage in Leverkusen, ein 2:3 gegen Mönchengladbach und eine 0:2-Niederlage bei den Bayern.

Das Schalker Personal: Jean-Clair Todibo (Sprunggelenk) und Amine Harit (Innenband) fallen verletzt aus, dafür steht Ozan Kabak nach langer Verletzung wieder zur Verfügung. Für die Langzeitverletzten Benjamin Stambouli und Omar Mascarell käme ein Einsatz wohl zu früh.

Die gelbe Gefahr: Daniel Caligiuri, Jonjoe Kenny, Weston McKennie und Salif Sané haben auf Schalker Seite jeweils vier Gelbe Karten gesehen, wären nach einer weiteren Gelben Karte also für das nächste Spiel am Mittwoch in Düsseldorf gesperrt.

Das letzte Heimspiel gegen Augsburg: Zwei Parallelen zu dieser Saison gibt es - die letzte Schalker Heimpartie gegen den FCA fand ebenfalls nach dem Derby in Dortmund (damals gewann Schalke allerdings 4:2) statt, Anstoß war ebenfalls an einem Sonntag um 13.30 Uhr. Mit einem eher schmucklosen 0:0 sicherte sich Schalke den letzten noch fehlenden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.

Das Hinspiel: Schalke gewann eine packende Partie mit 3:2. Dabei drehten die Gäste zweimal einen Rückstand und bogen die Partie am Ende noch um. Torschützen für die „Königsblauen“ waren Stephan Lichtsteiner (Eigentor), Ozan Kabak und Amine Harit. Aber: Salif Sané verletzte sich in diesem Spiel schwer und fiel monatelang aus.

Das sagen die Trainer:

David Wagner (Schalke 04): „Die nächsten fünf Wochen werden unheimlich schnell vorbeigehen. Diese Woche ist für uns ab Sonntag die Woche, in der die Vorentscheidungen fallen. Der wichtigste Schlüssel für mich ist: Ich muss den Spielern Vertrauen geben.“

Heiko Herrlich (FC Augsburg): „Schalke hat eine sehr gute Hinrunde gespielt und ist auch in die Rückrunde gut gestartet. Aktuell befinden sie sich aber auf einer Durststrecke. Nach der Niederlage im Derby gegen Dortmund werden die Schalker hochmotiviert sein, um wieder zu punkten.“

So könnten sie spielen:

Schalke: Schubert - Kenny, Sané, Nastasic, Oczipka - McKennie, Serdar - Caligiuri, Schöpf - Kutucu, Raman

Augsburg: Luthe - Lichtsteiner, Jedvaj, Uduokhai, Max - Khedira, Baier - M. Richter, Löwen, Vargas - Niederlechner

Schlagworte: