04 Stunden vor dem Spiel: Schalke 04 ist zu Gast in Bielefeld

Schalke 04

Am 30. Bundesliga-Spieltag ist der Tabellenletzte Schalke zu Gast in Bielefeld. Anstoß ist um 20.30 Uhr in der SchücoArena (Sky). Live-Ticker ab 20.15 Uhr auf ruhrnachrichten.de

Gelsenkirchen

, 20.04.2021, 16:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bielefelds Fabian Klos (am Boden) erzielt hier das Tor des Tages im Hinspiel auf Schalke.

Bielefelds Fabian Klos (am Boden) erzielt hier das Tor des Tages im Hinspiel auf Schalke. © dpa

Die Ausgangslage: Nach dem 0:4 in Freiburg sind die Chancen auf den Klassenerhalt für die Königsblauen quasi dahin. Der vierte Bundesliga-Abstieg des Champions-League-Achtelfinalisten von 2019 könnte am Dienstagabend schon perfekt sein, wenn das Grammozis-Team verliert. Dann wäre auch rechnerisch nichts mehr möglich.

Bei einem Unentschieden wäre der Klassenerhalt auch nur noch theoretischer Natur. Selbst wenn Schalke danach alle Spiele gewinnen würde, kämen nur 26 Punkte heraus. So viele hat auch Hertha BSC derzeit auf Platz 16. Da das Schalker Torverhältnis aber wesentlich schlechter ist als das der Berliner (minus 43), wäre ein Bundesliga-Verbleib so gut wie ausgeschlossen. Sollte Köln allerdings am Dienstag (18.30 Uhr) gegen Leipzig gewinnen, würde auch ein Remis in Bielefeld den Abstieg besiegeln, weil die Berliner und die Domstädter noch am 33. Spieltag aufeinandertreffen.

Die Besonderheit: Mit Bielefeld und Schalke treffen die beiden angriffschwächsten Mannschaften im bisherigen Saisonverlauf aufeinander. Schalke hat in 29 Partien erst 18 Treffer erzielt, die Ostwestfalen kommen auf 22.

Das Personal: Die Gastgeber müssen auf Yabo und Cordova (beide Covid-19-Quarantäne) verzichten. Schalke fehlen weiterhin seine Langzeitverletzten wie Ludewig und Nastasic. Stürmer Raman gehört erstmals wieder zum Kader.

Das letzte Schalker Spiel in Bielefeld: In der Bundesliga trafen beide Klubs in Bielefeld zuletzt am 3. April 2009 aufeinander. Damals gewann Schalke mit 2:0. Das letzte Pflichtspiel zwischen beiden Vereinen war in der zweiten Runde des DFB-Pokals 2019. Am 29. Oktober setzten sich die Königsblauen mit 3:2 durch.

Das Hinspiel: Das Duell in der Hinrunde gewann Bielefeld in der Veltins-Arena mit 1:0. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Fabian Klos in der 53. Minute per Kopf. Es war das erste Spiel der Königsblauen nach der Rückkehr von Huub Stevens auf die Schalker Trainerbank.

Das sagen die Trainer

Frank Kramer: „In der Bundesliga muss man sich immer in die Spiele hereinarbeiten, um ein Plus zu erarbeiten und im entscheidenden Moment zuschlagen zu können. Es ist klar, dass die Schalker dagegenhalten werden. Wir müssen Wucht ausüben, präzise bleiben und einfach den Plan klar durchziehen. Die kleinen Situationen werden dann das Pegel in die eine oder andere Richtung ausschlagen lassen, und wir werden alles dafür tun, dass es am Ende in unsere Richtung schlägt. Das Szenario von Schalke 04 beeinflusst uns zu 0,0 Prozent. Wir tun gut daran, demütig zu sein.“

Dimitrios Grammozis: „Ich war sehr überrascht über die Art und Weise, wie wir uns in Freiburg präsentiert haben. Wir waren vom Kopf her nicht im Spiel. Ich habe den Spielern klar gemacht, was ich von ihnen verlange. Wir wollen eine Mannschaft sehen, die alles für den Verein und dieses Emblem gibt, damit wir in den kommenden Spielen wieder das auf den Platz bringen, was unseren Verein ausmacht.“

So könnten sie spielen:

Arminia Bielefeld: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Lucoqui - Prietl, Maier - Okugawa - Doan, Voglsammer - Klos

Schalke 04: Fährmann - Becker, Sané, Thiaw - Aydin, Stambouli, Mascarell, Kolasinac - Serdar, Harit - Huntelaar

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt