04 Stunden vor dem Spiel: Schalke 04 ist zu Gast bei Bayer Leverkusen

Schalke 04

Am 27. Bundesliga-Spieltag empfängt der Tabellen-Sechste das abgeschlagene Schlusslicht. Anstoß ist um 15.30 Uhr (Sky). Live-Ticker ab 15.15 Uhr auf www.ruhrnachrichten.de

Leverkusen/Gelsenkirchen

, 03.04.2021, 11:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Premiere mit Bayer Leverkusen im Spiel gegen Schalke: Trainer Hannes Wolf.

Premiere mit Bayer Leverkusen im Spiel gegen Schalke: Trainer Hannes Wolf. © dpa

Die Ausgangslage: Schalke ist - na klar - Außenseiter, obwohl es auch bei Bayer Leverkusen zuletzt nicht rund lief. So unrund, dass die Bayer-Chefetage die Reißleine auf der Trainer-Position zog. Peter Bosz musste gehen, gegen Schalke betreut erstmals Hannes Wolf den Tabellen-Sechsten. Auf Schalke geht kaum noch jemand von einem Wunder aus, nahezu alle Planungen laufen schon für die Zweite Bundesliga.

Die Besonderheit: S04-Trainer Dimitrios Grammozis hat in seinen bisherigen drei Spielen mit Schalke noch kein Tor seiner Mannschaft gesehen (0:0 gegen Mainz, 0:5 in Wolfsburg, 0:3 gegen Gladbach). Trifft Schalke auch heute nicht, wäre das Bundesliga-Rekord - mit vier Spielen ohne Torerfolg ist noch kein Bundesliga-Trainer mit seiner Mannschaft gestartet.

Das Personal: Es gibt ein wenig Licht am Ende des Schalker Tunnels. Klaas-Jan Huntelaar, Goncalo Paciencia, Mark Uth und Salif Sané haben schon wieder regelmäßig am Mannschaftstraining teilnehmen können, Huntelaar gilt sogar als Kandidat für die Start-Elf. Bei Bayer Leverkusen steht der zuletzt verletzte Lukas Hradecky wohl wieder im Tor. Es fehlen Santiago Arias, Paulinho (beide Aufbautraining), Lars Bender (Meniskus-OP), Timothy Fosu-Mensah (Kreuzbandriss), Daley Sinkgraven (Trainingsrückstand) und Julian Baumgartlinger (Kreuzband-OP).

Das Hinspiel: Ein fast schon typisches Schalke-Spiel in dieser Saison. Erst ein Eigentor von Malick Thiaw, später noch ein verschossener Elfmeter von Steven Skrzybski - erst hatte Schalke kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu. Oder umgekehrt. Und natürlich ein Gegner, der so etwas gnadenlos ausnutzt. Für Bayer trafen außerdem noch Julian Baumgartlinger und Patrik Schick zum unterm Strich verdienten 3:0-Sieg.

Das letzte Schalker Spiel in Leverkusen: Das fand am 7. Dezember 2019 statt, also noch vor Publikum. Der Schalke-Schreck hieß Lucas Alario: Er erzielte beim 2:1-Sieg von Bayer beide Tore für die Gastgeber, das Anschlusstor von Benito Raman acht Minuten vor Schluss reichte für Schalke am Ende nicht mehr aus.

Das sagen die Trainer:

Hannes Wolf (Bayer Leverkusen): „Die Spieler konnten zwei Wochen atmen und sich neu sortieren. Ich bin 100-prozentig sicher, dass sie die Rückschläge verdaut haben. Das sind Profis. Die werden da sein. Wir sind aber nicht in der Position, jemanden zu unterschätzen. Auch Schalke nicht. Wir können davon ausgehen, dass es eine enge Kiste wird.“

Dimitrios Grammozis (Schalke 04): „Klaas-Jan Huntelaar ist von den Rückkehrern aktuell am weitesten. Er ist jemand, der sehr intelligent spielt, die Bälle festmacht und der Mannschaft die Möglichkeit gibt, nachzurücken. Bayer Leverkusen ist eine Spitzenmannschaft in der Bundesliga und Hannes Wolf ein Trainer mit einem ganz klaren Plan. Wir stellen uns auf ein Team ein, das die Fehler des Gegners bestraft. Unsere Jungs sollen mutig sein, die Eins-gegen-eins-Duelle in der Offensive suchen. Wir hatten gegen Gladbach einige sehr gute Ballgewinne im Mittelfeld, waren dann aber zu unsauber im Spiel nach vorne, sodass die Chancen verpufft sind. Offensive bedeutet auch viel Mut, Lockerheit und Unbekümmertheit. Im Training waren einige Sachen dabei, die mir sehr gefallen haben. Ich erhoffe mir, dass wir im nächsten Spiel wieder einen Schritt nach vorne machen.“

So könnten sie spielen:

Bayer Leverkusen: Hradecky - Frimpong, Tah, Tapsoba, Wendell - S. Bender - Bailey, Wirtz, Demirbay, Gray - Schick

FC Schalke 04: Rönnow - Becker, Thiaw, Mustafi, Calhanoglu - Mascarell, Kolasinac - Serdar, Harit - Hoppe, Huntelaar

Schiedsrichter: Sven Jablonski

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt