04 Stunden vor dem Spiel: Schalke 04 empfängt den 1. FSV Mainz 05

Schalke 04

Keller-Duell in der Veltins-Arena: Das Schlusslicht empfängt am 24. Spieltag den Tabellen-Vorletzten. Anstoß: 20.30 Uhr (DAZN). Live-Ticker ab 20.15 Uhr auf www.ruhrnachrichten.de

Gelsenkirchen

05.03.2021, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Szene aus dem Hinspiel (2:2): Schalkes Mark Uth blickt zurück - und erkennt, dass er soeben mit einer Torchance am Mainzer Keeper Robin Zentner gescheitert ist.

Szene aus dem Hinspiel (2:2): Schalkes Mark Uth blickt zurück - und erkennt, dass er soeben mit einer Torchance am Mainzer Keeper Robin Zentner gescheitert ist. © dpa

Die Ausgangslage: Letzter gegen Vorletzten - mehr Tabellenkeller geht nicht. Allerdings hat Mainz schon acht Punkte mehr als Schalke und deutlich engeren Kontakt zum großen Rest der Tabelle. Für die Königsblauen ist es also jetzt wahrscheinlich wirklich die nächste allerallerallerletzte Chance, um mit einem Sieg das Herauskramen der Taschenrechner noch zu einer sinnvollen Tätigkeit werden zu lassen. Bei Schalke auf der Trainerbank sitzt erstmals Dimitrios Grammozis - für ihn ist es die Erstliga-Premiere als Chefcoach.

Die Besonderheiten: Gegen keinen anderen Bundesligisten hat Schalke eine bessere Punkte-Quote als gegen Mainz. Alleine die Heimbilanz spricht Bände: 11 Siege, 2 Unentschieden, eine Niederlage. - Für den Mainzer Aufschwung in den vergangenen Wochen ist in erster Linie ausgerechnet Christian Heidel verantwortlich. Er ist als Sportvorstand nach Mainz zurückgekehrt - viele S04-Fans sehen in dem Schalker Ex-Manager einen der Hauptverantwortlichen für die aktuelle Schalker Lage.

Das Personal: Ralf Fährmann, Matija Nastasic, Nassim Boujellab, Salif Sané, Steven Skrzybski, Mark Uth, Kilian Ludewig, Klaas-Jan Huntelaar und Nabil Bentaleb fehlen auf Schalker Seite entweder verletzt oder sind im Reha- bzw. Aufbautraining. Frederik Rönnow steht möglicherweise vor seinem Comeback im S04-Tor. Denkbar ist, dass Amine Harit von der offensiven Außenposition ins Zentrum rückt. Mainz muss auf Edimilson Fernandes (Sprunggelenkverletzung) verzichten.

Das Hinspiel: Am 7. Spieltag, ausgetragen am 7. November 2020, war schon abzusehen, dass beide Mannschaften längere Zeit im Tabellenkeller verweilen würden. Dementsprechend entwickelte sich ein hektisches, kampfbetontes, aber auch spannendes Spiel. Daniel Brosinski und Jean-Philippe Mateta brachten Mainz zweimal in Führung, Mark Uth schaffte mit einem traumhaften Freistoß den 1:1-Ausgleich, ehe der Mainzer Jeremiah St. Juste in der 82. Minute mit einem Eigentor für den Ausgleich sorgte. Beide damaligen Trainer sind jetzt nicht mehr im Amt: Bei Mainz war es Jan Moritz Lichte, bei Schalke Manuel Baum.

Das letzte Mainzer Spiel auf Schalke: 20. September 2019, ein Freitagabend, volles Haus, Flutlicht-Spiel - und ein Schalker Sieg. Ein Abend wie gemalt fürs königsblaue Herz. Suat Serdar brachte die Mannschaft von Trainer David Wagner in Führung, Karim Onisiwo glich für kampfstarke Mainzer in der 74. Minute aus. In der 89. Minute gelang Amine Harit mit einem Kunstschuss der Treffer zum 2:1-Endstand für Schalke.

Das sagen die Trainer:

Dimitrios Grammozis (Schalke 04): „Ich freue mich total auf das Spiel. Ich will die Jungs einfach nur noch loslassen, damit sie hier im Stadion zeigen können, was wirklich in ihnen steckt. Wir müssen als Mannschaft auftreten und kompakter sein. Und wir müssen dem Gegner in jeder Spielphase das Gefühl geben, dass wir uns untereinander unterstützen. Ich hatte hier bislang zu keiner Zeit das Gefühl, dass ein Spieler den Kopf hat hängen lassen. Ich merke, dass die Jungs durch den Trainerwechsel vielleicht eine Initialzündung bekommen haben.“

Bo Svensson (Mainz 05): „Es ist ein Flutlichtspiel. 20.30 Uhr, ganz Fußball-Deutschland schaut zu. Es war viel Unruhe bei Schalke: Die Trainerwechsel, die Spieler, die kritisiert wurden - und jetzt ist die Chance auf einen Neuanfang da. Und diese Chance wollen die Spieler natürlich greifen und zeigen, was in ihnen steckt. Das ist die Aufgabe, die auf uns wartet. Dass Schalkes Mannschaft viel individuelle Qualität mitbringt, ist doch völlig klar. Also: Auf uns wartet eine schwierige Aufgabe, absolut.“

So könnten sie spielen:

Schalke 04: Rönnow (Langer) - Becker, Mustafi, Thiaw, Oczipka - Stambouli, Serdar - Raman, Harit, William - Hoppe

Mainz 05: Zentner - St. Juste, Bell, Niakhaté - da Costa, Mwene - Kohr - Latza, Stöger - Glatzel, Onisiwo

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (München)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt