Der Bezahlsender „Sky“ zeigt auch in der Saison 2021/2022 die meisten Spiele in der 2. Bundesliga. © dpa

Was sich für Schalke 04 in der 2. Liga ändert

Wenn am 23. Juli die neue Zweitligasaison beginnt, müssen sich Spieler und Fans des FC Schalke 04 auf eine Reihe von gravierenden Neuerungen einstellen.

Jahrzehntelang gab es für die Spieler der Königsblauen einen Rhythmus, an den sie sich längst gewohnt hatten. Oft gehörten dazu auch Englische Wochen wegen der Teilnahmen an der Champions- oder Europa League.

Doch nach dem Abstieg in die 2. Liga muss sich Schalke ganz auf das Kerngeschäft im Punktspielbetrieb konzentrieren. Daneben lassen sich nur noch im DFB-Pokal positive Schlagzeilen schreiben. Diese weiteren Veränderungen sind zu erwarten.

„Spiel des Jahres“

Spielstil: In der 2. Liga sind an allererster Stelle Kampf und Einsatzbereitschaft gefragt. Deshalb wird Sportvorstand Peter Knäbel bei jeder Gelegenheit nicht müde zu betonen, dass die Mannschaft den Spielstil annehmen müsse. Das bedeutet: Neben der spielerischen Komponente kommt es primär darauf an, 90 Minuten Gas zu geben.

Rollenverständnis: Schalke muss sich darauf einstellen, dass für fast jeden Gegner in der 2. Liga die Partie gegen die Königsblauen das „Spiel des Jahres“ ist. Das dürfte zur Folge, dass Schalke gegen größtenteils defensiv orientierte Gegner das Spiel machen muss.

Neue Anstoßzeiten

Spielplan: 30 Jahre lang war die erste Runde im DFB-Pokal für Schalke das erste Pflichtspiel in einer Saison. Als Zweitligist ist das anders. Die Königsblauen werden schon zwei Pflichtspiele in der 2. Bundesliga absolviert haben, ehe sie zwischen dem 6. und 9. August mit der ersten Runde im DFB-Pokal fortfahren.

Winterpause: Diesmal können Schalkes Kicker drei Wochen ausspannen. Die Winterpause ist vom 20. Dezember 2021 bis 13. Januar 2022 terminiert.

Samstag-Spiel im Free-TV

Anstoßzeiten: Freitagsspiele finden wie gehabt um 18.30 Uhr statt. Spielt bei Zweitliga-Saisonstart die Bundesliga parallel noch nicht, rückt ein Duell auf 20.30 Uhr. Neu sind: Die Samstagsspiele steigen künftig um 13.30 Uhr statt um 13 Uhr und das abgeschaffte Montagabendspiel geht an Samstagen um 20.30 Uhr über die Bühne. Am Sonntag bleibt die Anstoßzeit um 13.30 Uhr bestehen.

Fernsehen: Sky überträgt live oder in Konferenz 275 Partien der 2. Bundesliga. Neu ist: Das Samstags-Abendspiel der 2. Bundesliga iwird von Sport1 im Free-TV (ab 20:30 Uhr) übertragen. Das sind 33 Einzelspiele. SAT1 überträgt am 1. Spieltag eine Partie der 2. Bundesliga sowie die Relegationsspiele.

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.