Schalke 04

Schalkes Finanzchefin Christina Rühl-Hamers übernimmt neue Aufgabe

Schalkes Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers wurde in den Lizenzierungsausschuss der Deutschen Fußball-Liga (DFL) gewählt.
Schalkes Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers. © RHR-FOTO

Im Hauptberuf ist sie Finanzvorständin des FC Schalke 04, nun hat Christina Rühl-Hamers einen (weiteren) Neben-Job übernommen: Bei der Generalversammlung der Deutschen Fußball-Liga in Dortmund wurde sie in den Lizenzierungsausschuss der DFL gewählt.

Das Lizenzierungsverfahren dient dazu, den Liga-Spielbetrieb für die kommende Spielzeit zuverlässig zu planen und durchführen zu können. Die Frist für die Einreichung der Unterlagen endet für die Clubs jährlich am 15. März. Die Geschäftsführung der DFL entscheidet nach Prüfung der Unterlagen über die Erteilung oder Verweigerung der Lizenz. Die erteilte Lizenz kann auch mit Auflagen oder Bedingungen verknüpft sein. Jeder Club hat im Anschluss die Möglichkeit, Beschwerde gegen die Lizenz-Entscheidung einzulegen.

Hier kommt dann der Lizenzierungsausschuss ins Spiel. Er trifft nach Anhörung der Bewerber und der DFL in letzter Instanz auf Verbandsebene eine endgültige Entscheidung.

„Schalker Interessen im Fokus“

Rühl-Hamers, die seit Oktober 2020 im Vorstand der Königsblauen für die Bereiche Finanzen, Personal und Recht zuständig ist, über ihre zusätzliche Rolle im deutschen Fußball: „Ich freue mich, dass ich in diesem verantwortungsvollen Ausschuss mitarbeiten darf und möchte mich mit meiner gesamten Expertise und Erfahrung gewinnbringend für alle Vereine der deutschen Ligen einbringen – gleichzeitig halte ich die Interessen des S04 immer im Fokus.“

Als zweites Amt neben ihrem Hauptjob hat Christina Rühl-Hamers die Mitgliedschaft in der Vollversammlung der IHK Nord Westfalen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.