Auch Omar Mascarell ist ein Verkaufskandidat. © dpa
Schalke 04

Schalke und seine Fans: Das erste Training auf dem Platz

Wie werden die Fans am Donnerstag ab 15 Uhr beim ersten öffentlichen Training die Schalker Mannschaft begrüßen? Das ist eine von vielen spannenden Fragen rund um den FC Schalke 04.

Am Donnerstag absolviert Schalke 04 das erste öffentliche Training auf dem Vereinsgelände.

Die erste Trainingseinheit kann nun doch entgegen der ursprünglichen Planung auf dem Rasen des Parkstadions durchgeführt werden. 500 Fans sind maximal zugelassen, die in den Genuss einer Autogrammstunde kommen sollen.

Zwei Großverdiener weg

Nicht mehr dabei sind zwei Großverdiener. Nach dem Wechsel von Suat Serdar zu Hertha BSC Berlin, der Schalke eine Ablösesumme von 6,5 Millionen Euro zuzüglich möglicher Bonuszahlungen von 1,5 Millionen Euro einbringen kann, konnte jetzt zur großen Erleichterung insbesondere von Finanzchefin Christina Rühl-Hamers der Vertrag mit Sebastian Rudy aufgelöst werden.

Der 31-Jährige wird zwar seinen festen Platz bei den teuersten Fehleinkäufen der Vereinsgeschichte einnehmen, aber immerhin gelang es Sportdirektor Rouven Schröder durch eine kluge Verhandlungsstrategie weitere hohe Kosten für die Königsblauen zu vermeiden.

Bei Kabak ist Geduld gefragt

So wird Schalke nach Informationen dieser Zeitung nur noch zwei Monatsgehälter an Rudy zahlen müssen. Damit ist ein Schlussstrich unter eine Zusammenarbeit gezogen, die für Schalke überhaupt nichts brachte. Seit seinem Wechsel vom FC Bayern im Jahr 2018 absolvierte Rudy lediglich 30 Pflichtspiele für die Blau-Weißen. Ansonsten wurde er zweimal zu 1899 Hoffenheim ausgeliehen, wo der 31-Jährige jetzt auch wieder hofft, unter zu kommen.

Mit diesen beiden Personalien hat Schalke zwar Geld eingespart, aber das ist erst der Anfang. Spieler wie Amine Harit, Matija Nastasic oder Ozan Kabak müssen unbedingt noch transferiert werden, damit Schalke in finanzieller Hinsicht Luft zum Atmen bekommt. Bei Kabak ist besonders Geduld gefragt, weil hier eine Entscheidung wegen der laufenden Europameisterschaft sich noch hinziehen dürfte.

Mascarell hat zwei Angebote

Omar Mascarell soll sich nach Sky-Informationen in Verhandlungen mit dem FC Villarreal und Besikatas Istanbul befinden. Gut möglich, dass er heute nicht beim Training ist. Zeitnah ist dagegen bald der Wechsel von Mark Uth zum 1. FC Köln zu erwarten. Hinter den Kulissen wird noch etwas um das liebe Geld gepokert.

Während Uth vor dem Absprung aus Schalke steht, will der aus Frankfurt zurückgekehrte Markus Schubert unbedingt zur Nummer eins im Schalker Tor werden. Deshalb verzichtete der Schlussmann sogar auf einige Tage Urlaub, die ihm aufgrund der Teilnahme an der U21-Europameisterschaft zugestanden hätten.

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.