Schalke 04

Schalke 04 startet das Projekt „Leicht Kicken“

Mit der Bundesbehinderten-Fanarbeitsgemeinschaft und der Beratungsstelle KickIn! startet Schalke das Projekt Leicht Kicken. Ziel ist ein Online-Fachwörterbuch für Leichte Sprache im Fußball.
Leichte Sprache ist eine vereinfachende Variante des Deutschen. © dpa

Gemeinsam mit Clubs und Fanvertretern aus der 1. und 2. Bundesliga soll ein Online-Fachwörterbuch für Leichte Sprache im Fußball erstellt werden. Über das Angebot sollen einerseits die Fußballinstitutionen (Vereine, Verbände, Fanclubs und Sportmedien) angeregt werden, ihre Kommunikation in Leichter Sprache auszubauen. Durch die Schaffung einer bundesweiten Online-Ressource soll die Barrierefreiheit der Kommunikation im Fußball in diesem Bereich verbessert werden.

Leichte Sprache ist eine vereinfachte Variante des Deutschen: Kurze Sätze, einfache und bekannte Wörter sowie Bilder, die das Textverständnis unterstützen sind wesentliche Kennzeichen von Leichter Sprache. Leichte Sprache hilft vor allem Menschen mit Lernschwierigkeiten, funktionaler Analphabetinnen und Analphabeten oder auch gehörlosen Menschen mit Leseschwierigkeiten.

Erstes Treffen fand virtuell statt

Sie hilft aber ebenso Menschen mit geringen Deutsch-Kenntnissen, Migrantinnen und Migranten oder auch Menschen mit Hirnverletzungen oder Älteren, deren Lesefähigkeit abgenommen hat, um komplexe Sachverhalte leichter zu verstehen. Die Personenanzahl in Deutschland, die von Leichter Sprache direkt profitieren kann, beträgt nach Schätzungen etwa 16,8 Millionen Menschen allein in der Altersgruppe 18 bis 64 Jahre.

Zu den zentralen Partnern des BBAG-Projekts „Leicht Kicken“ zählen neben dem FC Schalke 04 weitere fünf Fußballclubs aus der 1. und 2. Bundesliga, die bereits im Bereich Leichte Sprache aktiv sind: der FC St. Pauli, Borussia Dortmund, der Hamburger SV, Hertha BSC und der SV Werder Bremen. Mit an Bord sind zudem die Deutsche Fußball Liga GmbH und die Sepp-Herberger-Stiftung des DFB. Das Büro „Alles Klar für Alle“ für Leichte Sprache der Diakon. Stiftung Ummeln begleitet die fachliche Umsetzung.

Veröffentlichung für März 2023 geplant

Beim ersten Treffen kamen die Vertreter der beteiligten Vereine, Verbände, Initiativen und Organisationen wegen der anhaltenden Corona-Pandemie virtuell zusammen. Nachdem eine übergeordnete Projektgruppe gegründet wurde, in der sich über den weiteren Projektprozess abgestimmt wird, soll mit der Sammlung von Fußballbegriffen in Leichter Sprache gestartet werden.

Vereine und Fans füllen das Wörterbuch gemeinsam mit relevanten Begriffen der Fußball- und Fankultur. Während dieses Prozesses wird ein besonderes Augenmerk auf der nachhaltigen Einbindung von Menschen mit Lernschwierigkeiten liegen. Die Veröffentlichung des Online-Fachwörterbuchs für Leichte Sprache im Fußball ist für den März 2023 geplant.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.