Schalke 04

Schalke 04: Furchtbare Zahlen und harte Kritik von Yves Eigenrauch

Wer sich die Schalker Statistik nach dem Spiel gegen Leipzig anschaute, sah furchtbare Zahlen aus der Sicht der Königsblauen. Und ein früherer Eurofighter übte harte Kritik.
Auch dieser „Würgegriff“ von Nastasic (r.) an Poulsen verhinderte die Schalker Niederlage gegen Leipzig nicht. © dpa

Yves Eigenrauch sieht den Fußball im Allgemeinen und seinen früheren Klub Schalke 04 im Besonderen in einer gefährlichen Schieflage, wie er dem Nachtichtenportal t-online verriet. Im Profifußball müsse sich entschieden werden, „ob es bei alledem nur um immer mehr Umsätze oder doch darum gehen sollte, dass der Fußball gelebt wird“, betonte der Ex-Profi und hat dabei besonders die Königsblauen im Visier.

„Bisher löst Schalkes Marketingclaim ‚Wir leben dich‘ bei mir einen Kotzanfall aus“, schimpfte der 49-Jährige, „das war bestimmt ein ganz schlauer Mensch, der sich diesen Spruch ausgedacht hat, aber das ist einfach unehrlich.“

Ein Offenbarungseid

Eigenrauch weiter: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Personen, die diesen Slogan ausgewählt haben, überhaupt nicht wissen, was das in Gänze bedeutet. Denen fehlt es ganz elementar an Empathie. Nach spätestens vier Wochen sollte man verstehen, wie besonders dieser Verein ist.“ Ob sich Marketing-Vorstand Alexander Jobst angesprochen fühlt?

Schalkes Spieler fehlen auf dem Platz indessen die Mittel, um noch eine realistische Chancen auf den Klassenerhalt zu haben. Die Statistik nach dem 0:3 gegen Leipzig lässt sich als Schalker Offenbarungseid bezeichnen.

20. Gegentor nach einem Standard

Schalke hatte nur 37 Prozent Ballbesitz, verzeichnete 37 Prozent gewonnene Zweikämpfe, die Torschussbilanz lautete 3:26 und die Königsblauen kassierten ihre Standardgegentore Nummer 21 und 22 in der laufenden Saison. Dass die Laufleistung gegen Leipzig (111,9 km) mehr als vier Kilometer geringer war als der Gegner spricht Bände.

Mit acht Punkten nach 20 Spieltagen verzeichnet Schalke den zweitschwächsten Wert der Bundesliga-Historie. So dürfte der Abstieg kaum noch zu verhindern sein.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.