Schalke 04

Mark Uth wechselt ohne Abfindung zum 1. FC Köln

Nach Suat Serdar und Sebastian Rudy hat der FC Schalke 04 es geschafft, den dritten Großverdiener von seiner Gehaltsliste zu bekommen. Wie erwartet wechselt Mark Uth zum 1. FC Köln.
Mark Uth kehrt zum 1. FC Köln zurück. © dpa

Mark Uth wechselt zum dritten Mal in seiner Karriere zum 1. FC Köln, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag plus einjähriger Option erhält. Für Köln und für Schalke ist es ein lohnender Transfer. Die Kölner müssen für Uth, der auf Schalke noch einen Vertrag bis 2022 hatte, keine Ablösesumme zahlen.

Im Gegenzug braucht Schalke keine Abfindung an Uth zu zahlen und muss damit auch nicht mehr das Drei-Millionen-Gehalt des 29-Jährigen stemmen.

Diese Tatsache ist für die in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Königsblauen besonders wichtig. Schon zuvor bei Sebastian Rudy verhandelten die Schalker gut und mussten dem 30-Jährigen lediglich noch zwei Monatsgehälter (rund 700.000 Euro) zahlen.

Uth konnte auf Schalke nie die Erwartungen erfüllen und traf in 59 Pflichtspielen lediglich siebenmal. Bereits in der Rückrunde der Saison 2019/20 hatte Schalke den Stürmer an den FC verliehen, wo er sportlich wesentlich besser zurecht kam.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.