Schalke 04

Für Schalke-Stürmer Simon Terodde wird es ein Wettlauf mit der Zeit

Am Montagvormittag waren größtenteils nur die Schalker Spieler auf dem Platz, die beim 5:0-Pokalerfolg gegen den Bremer SV nicht gespielt hatten. Mit zwei Ausnahmen.
Co-Trainer Mike Büskens schaute beim Schalker Training am Montag ganz genau hin. © Frank Leszinski

Wie geht es den Schalker Stammkräften Danny Latza und Simon Terodde? Diese Frage interessiert die Fans der Königsblauen momentan besonders. Nach der Einheit am Montagmittag lässt sich sagen: Unterschiedlich.

Latza machte große Teile des Mannschaftstrainings mit. Erst als ein Abschlussspiel auf dem Programm stand, scherte der Mannschaftskapitän aus und ging auf einen Nebenplatz, wo er intensive Steigungsläufe absolvierte.

Und Terodde? Der Mittelstürmer hat seine muskulären Probleme immer noch nicht überwunden. Der Routinier trainierte zunächst in der Halle, lief dann einige Runden um den Platz und machte zum Abschluss leichtes Balltraining. Offenbar wird es ein Wettlauf mit der Zeit, ob es bis zum Bundesliga-Auftakt am Sonntag beim 1. FC Köln für den Top-Torschützen wenigstens für einen Kaderplatz reichen wird.

Nach dem trainingsfreien Dienstag steht die nächste Schalker Einheit, die unter Ausschluss von Fans stattfinden wird, am Mittwoch auf dem Programm. Am Donnerstag findet ab 11 Uhr die nächste öffentliche Einheit statt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.