Benjamin Stambouli (l.) leistete sich einen folgenschweren Patzer. © dpa
S04-Einzelkritik

Benjamin Stambouli leitet mit schwerem Fehler Derby-Niederlage ein

Klare Verhältnisse im Derby: Schalke verliert mit 0:4 gegen Borussia Dortmund und ist jetzt seit acht Pflichtspielen hintereinander ohne Sieg. Der Abstieg rückt immer näher.

Ein schwerer Patzer von Benjamin Stambouli leitete die klare Niederlage gegen den Erzrivalen ein. Die Königsblauen hatten ihre beste Phase zwischen der 46. und 60. Minute.

Ralf Fährmann: In der siebten Minute wurde Schalkes Nummer eins das erste Mal geprüft. Den Schuss von Sancho hielt er im Nachfassen. Mitte der ersten Halbzeit musste der Torhüter behandelt werden, als er gegen Haaland weggerutscht war. Erst ging es für den 32-jährigen noch weiter, doch nach 32 Minuten musste er wegen Problemen mit der Bauchmuskulatur ausgewechselt werden. Michael Langer kam zum Einsatz, weil die etatmäßige Nummer zwei Frederik Rönnow wegen Leistenproblemen weiter ausfällt. Note: 3,0

Timo Becker: Der junge Verteidiger bekam es abwechselnd mit Reus, Brandt und Sancho zu tun. Wirkte zwar selbstbewusst, aber letztlich waren die BVB-Stürmer nicht immer zu bremsen. Beim 0:3 sah er nicht glücklich aus. Note: 4,0

Malick Thiaw: Machte keine gravierenden Fehler und war in der Defensive einigermaßen stabil. Bei seiner Leistungsentwicklung schwingt die Hoffnung mit, dass er für Schalke noch ein wichtiger Spieler in Zukunft werden kann. Note: 4,0

Bastian Oczipka: Durch den kurzfristigen Ausfall von Mustafi, der beim Warmmachen über muskuläre Probleme klagte, musste der Routinier in der Innenverteidigung ran. Beim Treffer von Haaland war er mit in der Verlosung. Note: 4,0

Sead Kolasinac: Der Kapitän gab zwar viele Kommandos, aber der große Führungsspieler, der seine Mannschaftskameraden mitreißt, ist er immer noch nicht. Auch offensiv sind von ihm gelungene Vorstöße nicht überliefert. Note: 4,0

Benjamin Stambouli: Der Franzose patzte bei der Dortmunder Führung drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff, als er den Ball an BVB-Verteidiger Morey verlor, der Torschütze Sancho bediente. Solch ein Fehler darf einem Bundesligaspieler nicht passieren. Note: 5,5

Suat Serdar: In der 51. Minute hatte der Mittelfeldspieler die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Doch seinen Schuss lenkte BVB-Schlussmann Hinz an den linken Pfosten. Insgesamt war der Auftritt des Nationalspielers aber zu wenig, um zu überzeugen. Note: 4,0

William: Der Ausleihspieler aus Wolfsburg spielte schwach. Bisher hat sich dieser Transfer aus der Winterpause für Schalke überhaupt nicht ausgezahlt. Note: 5,0

Nassim Boujellab: Der Marokkaner stand überraschend für Bentaleb in der Start-Elf der Königsblauen. Er konnte seine Chance jedoch nicht nutzen. Boujellab war zwar bemüht, aber Impulse konnte er für seine Mannschaft nicht setzen. Note: 5,0

Amine Harit: Nach einer knappen halben Stunde vergab er eine gute Konterchance, weil er zu lange zögerte, so dass sein Schuss abgeblockt wurde. Einen Hauch von Gefahr brachte ein Freistoß von Harit in der 38. Minute. Nach dem Seitenwechsel gelang ihm kaum noch etwas. Note: 4,0

Matthew Hoppe: Nach einer knappen Viertelstunde sah der junge Mitelstürmer die Gelbe Karte, als er Delaney auf den Fuss trat. Seine beste Phase hatte der 19-Jährige zu Beginn der zweiten Halbzeit, als er das Dortmunder Tor einige Male in Gefahr brachte. Note: 4,5

Michael Langer (32. für Ralf Fährmann): Wegen der Verletzung von Fährmann kam der 35-Jährige zum Einsatz. Er hielt keinen Ball und machte bei zwei Gegentoren keine gute Figur. Note: 4,5

Omar Mascarell (46. für William): Seine Einwechslung machte sich für eine Viertelstunde bezahlt. Bis zum Dortmunder 3:0 brachte er frischen Wind in das Schalker Spiel. Note: 4,0

Alessandro Schöpf (46. für Boujellab): Sein Schuss in der 56. Minute wurde abgeblockt. Ähnlich wie Mascarell sorgte er für kurzzeitige Belebung im Spiel der Königsblauen. Note: 4,0

Benito Raman (66. für Hoppe): Als der Belgier eingewechselt wurde, war die Partie gelaufen. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass er unauffällig blieb. ohne Note

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.