Borussia Dortmund

WM-Qualifikation: BVB-Kapitän Reus feiert DFB-Comeback – Flick belohnt Dahoud

BVB-Kapitän Marco Reus setzt seine Karriere im DFB-Team fort. Bundestrainer Hansi Flick beruft für die WM-Qualifikation auch Mahmoud Dahoud. Ein anderer Dortmunder bleibt hingegen außen vor.
Wurden in den DFB-Kader berufen: Marco Reus (r.) und Mahmoud Dahoud. © imago / RHR-Foto

Mit den BVB-Spielern Marco Reus und Mahmoud Dahoud geht das DFB-Team in die drei WM-Qualifikationsspiele im September. Reus hatte freiwillig auf die Europameisterschaft verzichtet – daraufhin hatte es Spekulationen um die Zukunft des 32-Jährigen in der Nationalmannschaft gegeben.

Dahoud wird für seine guten Leistungen beim BVB belohnt

Nach einem Austausch mit Neu-Bundestrainer Hansi Flick entschied sich Reus dafür, seine Karriere im DFB-Team fortzusetzen. „Wir hatten gute Gespräche“, sagte Flick. Für seine überzeugenden Leistungen in den vergangenen Wochen wurde Mahmoud Dahoud, der sein DFB-Debüt im vergangenen Oktober beim 3:3 gegen die Schweiz gegeben hatte, belohnt – auch er gehört dem 26 Spieler umfassenden Kader an.

Neben dem erneut angeschlagenen Mats Hummels verzichtet Flick auch auf Emre Can. Der Defensivallrounder plagt sich seit der Europameisterschaft ebenfalls mit muskulären Problemen herum und hat beim BVB erst wenige Trainingseinheiten bestritten.

Flick-Premiere als Bundestrainer gegen Liechtenstein

Die deutsche Mannschaft trifft in der WM-Qualifikation auf Liechtenstein (2. September, 20.45 Uhr), Armenien (5. September, 20.45 Uhr) und Island (8. September, 20.45 Uhr).

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.