Borussia Dortmund

Ohne Bürki und einen Youngster: BVB auf dem Weg nach Wiesbaden

Jetzt wird’s ernst! Die BVB-Profis haben sich am Freitagnachmittag auf den Weg nach Wiesbaden gemacht. Torhüter Roman Bürki und ein Youngster fehlen im Kader.
Die BVB-Mannschaftsbusse auf dem Weg zum BVB-Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden. © Groeger

Als sich die beiden Dortmunder Mannschaftsbusse am Freitag um Punkt 17 Uhr auf den Weg zum DFB-Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 20.45 Uhr, live bei Sky) machten, war Roman Bürki schon zu Hause. Der 30-Jährige hatte das Trainingsgelände in Brackel rund 15 Minuten vor der Mannschaft in seinem Privatwagen verlassen. Wie zu erwarten, geht der BVB mit Gregor Kobel als Nummer eins und Ersatzmann Marwin Hitz ins erste Pflichtspiel der Saison.

BVB-Trainer Marco Rose sucht den Ersatz für Julian Brandt

Etwas überraschender kommt die zweite Pokal-Personalie daher: Auch Ansgar Knauff, einer der wenigen verbliebenen Außenspieler im Kader, fuhr ebenfalls kurz vor dem Team vom Hof. Somit stehen am Samstag zwangsläufig zahlreiche EM-Rückkehrer im dann doch namhaften Kader – die meisten werden aber zunächst auf der Bank Platz nehmen. Die durch den Ausfall von Julian Brandt (Corona-Infektion) vakant gewordene Position im Mittelfeld dürfte entweder Axel Witsel oder Jude Bellingham besetzen.

Die Probleme in der Defensive sind hinlänglich bekannt. In der Offensive hat Marco Rose hingegen durchaus Variationsmöglichkeiten. Erling Haaland ist gesetzt. Hinzu kommen Neuzugang Donyell Malen, Steffen Tigges, Youssoufa Moukoko und auch Thorgan Hazard. Ein Weiterkommen ist für die Schwarzgelben Pflicht – egal in welcher Personalkonstellation.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.