Möglicher BVB-Gegner im Pokalfinale: Leipzig ringt Bremen mit Mühe nieder

Der BVB will am Samstag gegen Kiel ins Pokalfinale einziehen. Diesen Schritt hat Leipzig bereits getan - mit viel Mühe in Bremen. Nun könnte eine skurrile Terminplanung eintreten.
Artistisch! Emil Forsberg (M.) erzielte in der Nachspielzeit der Verlängerung den Siegtreffer für RB Leipzig. © dpa

Trotz eines leidenschaftlichen Kampfes hat Werder Bremen den Einzug ins Pokalfinale verpasst. Emil Forsberg sicherte RB Leipzig mit seinem Treffer zum 2:1 in der Nachspielzeit der Verlängerung den zweiten Finaleinzug in drei Jahren. Hee-Chan Hwang (93.) hatte Leipzig in Führung gebracht, Leonardo Bittencourt war der zwischenzeitliche Ausgleich für den SVW gelungen (105.+1).

BVB gegen Leipzig: Zwei Aufeinandertreffen binnen weniger Tage

Setzt sich Borussia Dortmund am Samstagabend (20.30 Uhr, live bei Sky und in der ARD) gegen Holstein Kiel durch, würde die skurrile Situation eintreten, dass sich Leipzig und der BVB binnen sechs Tagen zweimal gegenüberstehen.

Am 32. Bundesliga-Spieltag (8. Mai, 15.30 Uhr) empfangen die Schwarzgelben die Leipziger im Signal Iduna Park, am 13. Mai würde man sich im Berliner Olympiastadion erneut gegenüberstehen. Während für den BVB in der Bundesliga als aktuell Fünfter noch viel auf dem Spiel steht, kann Leipzig (Platz zwei, sieben Punkte Vorsprung auf Wolfsburg) dem Saisonfinale entspannt entgegenblicken.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt