Der Doppelpasst-König der Bundesliga: BVB-Linksverteidiger Raphael Guerreiro © imago / Revierfoto
09 Fakten

Guerreiro ist der Doppelpass-König – BVB mit irrer Quote gegen Leverkusen

Keine Mannschaft spielt so viele Doppelpässe wie der BVB, allen voran Raphael Guerreiro. Zum Saisonabschluss trifft Borussia Dortmund auf einen Lieblingsgegner. Die 09 Fakten.

01.) Mit einer Siegesserie in die Champions League: Borussia Dortmund hat die vergangenen sechs Bundesliga-Spiele gewonnen – eine solche Siegesserie legte in dieser Saison zuvor nur RB Leipzig hin (Bayern schaffte das nie). Der BVB hat sich zum sechten Mal in Serie für die Champions League qualifiziert. Sieben Bundesliga-Siege in Serie gelangen dem BVB zuletzt im Jahr 2012 unter Jürgen Klopp. Nach dem 1:2 gegen Frankfurt am 27. Spieltag hatte der BVB sieben Punkte Rückstand auf die Hessen und einen Champions-League-Platz, sechs Partien und sechs Siege später sind es nun vier Zähler Vorsprung auf die SGE.02.) Es hat sich was gedreht: Bayer Leverkusen hat das Hinrundenduell gegen den BVB mit 2:1 gewonnen. Nach der Hinrunde lag die Werkself als Dritter drei Zähler vor dem Vierten aus Dortmund. Nun hat Leverkusen neun Zähler weniger auf dem Konto als der BVB.

© Deltatre © Deltatre

03.) Wolf ohne Auswärtssieg: Hannes Wolf wartet auch nach 13 Partien noch auf seinen ersten Auswärtssieg in der Bundesliga. Mit dem VfB Stuttgart gab es für ihn in der Fremde ein Remis und neun Niederlagen, mit Bayer zwei Remis (0:0 in Hoffenheim und Bremen) und eine Niederlage (0:2 bei den Bayern). In diesen 13 Partien schossen seine Teams nur sechs Tore, achtmal stand vorne die Null (auch in allen drei Auswärtsspielen mit Bayer). Gelingt Wolf ausgerechnet beim Ex-Klub Dortmund der Premierenerfolg?04.) Klare Sache? Borussia Dortmund hat die vergangenen fünf Heimspiele gegen Leverkusen gewonnen und dabei immer mindestens drei Tore geschossen (3:0, 6:2, 4:0, 3:2 und 4:0). 20 Treffer gelangen dem BVB insgesamt in diesen fünf Partien, im Schnitt also vier.05.) BVB mit Torgarantie: Dortmund hat in den vergangenen 31 Bundesliga-Spielen immer mindestens ein Tor erzielt – das letzte torlose Spiel absolvierte der BVB Ende September beim FC Augsburg (0:2). Trifft die Terzic-Elf auch gegen Leverkusen, hätten die Schwarzgelben den Vereinsrekord eingestellt: In den Jahren 1995 und 1996 traf die Borussia unter Ottmar Hitzfeld in 32 Bundesliga-Spielen in Serie immer mindestens einmal.

© Deltatre © Deltatre

06.) Haaland schreibt Geschichte: Erling Haaland wird am 21. Juli 21 Jahre alt, nun bestreitet er also seine letzte Bundesliga-Partie als U21-Spieler. Er ist mit 38 Treffern der torgefährlichste U21-Spieler der Bundesliga-Geschichte, er löst damit Jadon Sancho (36 Treffer) als Rekordhalter ab. Dortmund hat in dieser Saison 13 Mal nach Steilpässen (kein anderes Team häufiger als sieben Mal) getroffen, Haaland ist hier die ideale Anspielstation.07.) Sancho und Reus trumpfen wieder auf: Jadon Sancho (zwei Tore und ein Assist) und Marco Reus (zwei direkte Assists) spielten im DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig (4:1) überragend und waren auch in der Bundesliga zuletzt wieder entscheidende Größen. Der Engländer war in seinen 14 Bundesliga-Partien im Jahr 2021 an 16 Treffern beteiligt (acht Tore und acht Assists), Reus sammelte in acht der vergangenen elf Bundesliga-Spiele jeweils einen Scorer-Punkt (vier Tore, vier Assists). Etwas überraschend ist Reus in dieser Bundesliga-Saison sogar ligaweit der Spieler, der die meisten Großchancen vorbereitet hat (zwölf). Sancho und Reus trumpften auch regelmäßig gegen Bayer Leverkusen auf, der Engländer war in seinen sechs Bundesliga-Spielen gegen die Werkself an zehn Treffern beteiligt (zwei Tore, acht Assists), Reus traf in seinen vergangenen vier Partien gegen die Rheinländer fünfmal.

© Deltatre © Deltatre

08.) Die Ballmagneten: Ligaweit am häufigsten am Ball war in dieser Saison der Leverkusener Edmond Tapsoba (3204), auf Platz zwei folgt der Dortmunder Mats Hummels (3010). Der Abwehrchef der Borussia setzte auch sonst Maßstäbe, er erzielte die meisten Treffer aller Verteidiger (fünf), fing ligaweit die meisten gegnerischen Zuspiele ab (530), gewann 65 Prozent seiner Zweikämpfe (ligaweit Platz drei) und 75 Prozent seiner Kopfballduelle (Ligaspitze). Das nennt man wohl EM-Form …09.) Die Zauberer: Die Borussia spielte in dieser Saison mit Abstand die meisten Doppelpässe (119). Die meisten Doppelpass-Beteiligungen ligaweit weisen Raphael Guerreiro (42) und Jadon Sancho (39) auf.

Über die Autorin
BVB-Team
Liebt geschriebene Worte, wollte deshalb nie etwas anderes als Journalistin werden. 1989 geboren im Schwarzwald, aufgewachsen im Sauerland, heute in Dortmund zu Hause. Erzählt seit 2013 die Geschichten dieser Stadt, ihrer Menschen und ihres schwarzgelben Fußballklubs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt