Borussia Dortmund

„Für ihn war es eine Ehre“: Jadon Sancho plötzlich BVB-Kapitän

In der Endphase des BVB-Heimspiels gegen Augsburg kommt es zu einer überraschenden Premiere. Jadon Sancho trägt erstmals die Kapitänsbinde. Geplant war das eigentlich nicht.
Gegen Augsburg kurzzeitig BVB-Kapitän: Jadon Sancho (l.). © imago / firo

Beim Stand von 3:1 verließ Marco Reus am Samstagnachmittag das Spielfeld im Signal Iduna Park, für ihn kam Mahmoud Dahoud in die Partie. Die Kapitänsbinde hätte der Hierarchie zufolge demnach an Mats Hummels gehen sollen. So lautete auch der Plan – doch Jadon Sancho ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen.

Reus über BVB-Kapitän Sancho: „Alles in Ordnung, kein Problem“

„Ich war näher dran an Jadon und habe sie ihm gegeben“, erklärte Reus am Sonntag bei BVB-TV. Dann habe Sancho gefragt, ob er die Kapitänsbinde haben könne. Reus stimmte zu, sagte aber auch: „Gib sie an Mats. Und dann habe ich es gar nicht mitbekommen. Für Jadon war es eine Ehre, so kam er auf jeden Fall in die Kabine. Sehr stolz. Alles in Ordnung, kein Problem.“

Auch Manuel Akanji zeigte sich überrascht und konnte sich einen Lacher nicht verkneifen: „Nach ein paar Minuten habe ich plötzlich gesehen, dass Jadon die Kapitänsbinde trägt. Ich freue mich sehr für ihn. Er hat sie sich heute mit seiner Leistung verdient.“

Terzic über Sancho: „Großen Schritt nach vorne gemacht“

Und Trainer Edin Terzic meinte: „Ich weiß nicht, ob es so gewollt war, aber es hat ihn auf jeden Fall noch einmal beflügelt. Aber auch ohne Kapitänsbinde hat er es sehr gut gemacht. Bei dem Tor sieht man wieder einmal sein Talent. Jadon hat in den vergangenen Wochen einen großen Schritt nach vorne gemacht.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.