Gute Kunde: Sowohl bei Innenverteidiger Manuel Akanji als auch bei Angreifer Erling Haaland geht es gesundheitlich voran. © picture alliance/dpa
Borussia Dortmund

BVB-Verletztenupdate: Das ist der Stand bei Haaland und Akanji

Borussia Dortmund bangt gegen Mainz 05 um den Einsatz einiger angeschlagener Profis. Die ärztlichen Checks am Dienstag brachten jetzt Gewissheit bei Erling Haaland und Manuel Akanji.

Um kurz nach elf Uhr brauste Erling Haaland am Dienstag vom Trainingsgelände des BVB. Hinter ihm lag da schon die mit Spannung erwartete Untersuchung bei den Teamärzten der Borussia – die eine gute Nachricht zutage förderte: Die hartnäckige Prellung im Oberschenkel des Torjägers ist deutlich abgeklungen.

Fortschritte bei BVB-Torjäger Erling Haaland

Haaland, der zuletzt einige Tage im spanischen Marbella ein spezielles Behandlungsprogramm abspulte, kann nach Informationen der Ruhr Nachrichten womöglich gegen Mainz am Samstag in den Kader des BVB zurückkehren. Endgültige Klarheit wird es aber erst zum Ende dieser Woche geben, denn der Norweger wird sein Trainingspensum nun stetig steigern.

In der Nachmittagseinheit am Dienstag wirkte Haaland bereits in Teilen mit, er hatte zuvor drei Pflichtspiele verletzt verpasst. Vor einer Woche klagte er noch über Schmerzen beim Gehen, nun ist die Hoffnung bei den BVB-Verantwortlichen spürbar gestiegen, dass der Stürmer gegen Mainz mitwirken kann.

BVB kann aufatmen: Entwarnung bei Abwehrspieler Manuel Akanji

Entwarnung lieferte auch der ärztliche Check bei Manuel Akanji. Der Verteidiger, der die Länderspielreise mit dem Schweizer Team aufgrund von schmerzhaften Adduktorenproblemen am Sonntag abbrechen musste, hat sich nicht schwerer verletzt. Auch Akanji soll seine Belastung bis zum Wochenende steigern und ist für den Spieltagskader des BVB gegen Mainz eine ernsthafte Option.

Dass Giovanni Reyna den Wettlauf gegen die Zeit gewinnt, ist dagegen unwahrscheinlich. Der US-Amerikaner hat nach seinem Muskelfaserriss noch Trainingsrückstand. Sicher ausfallen werden am Samstag Raphael Guerreiro und Youssoufa Moukoko (beide Muskelfaserriss).

Ihre Autoren
Sportredaktion Dortmund
Sascha Klaverkamp, Jahrgang 1975, lebt im und liebt das Münsterland. Der Familienvater beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Sportberichterstattung. Einer seiner journalistischen Schwerpunkte ist Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Sascha Klaverkamp

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.