Borussia Dortmund

BVB mit Personalsorgen in Leverkusen: Stammkraft fällt länger aus

Borussia Dortmund trifft am Samstag auf Bayer 04 Leverkusen – und hat große Personalsorgen. Eine wichtige Stammkraft fehlt sogar länger. Das Personal-Update von BVB-Coach Marco Rose.
BVB-Coach Marco Rose (Mitte) im Gespräch mit Manuel Akanji (l.) und Mo Dahoud. © imago images/Uwe Kraft

Borussia Dortmund trifft am Samstag auswärts auf Bayer 04 Leverkusen – und setzt in der Defensive voll auf Dauerbrenner Manuel Akanji. Zu dünn ist die Personaldecke. „Auf Manu zu verzichten, können wir uns nicht leisten“, sagte BVB-Coach Marco Rose auf Nachfrage der Ruhr Nachrichten und gab auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Leverkusen (Samstag, 15.30 Uhr) ein ausführliches Personal-Update.

Leverkusen gegen BVB: Borussia Dortmund muss länger auf Reyna verzichten

„Thorgan Hazard ist noch nicht wieder im Mannschaftstraining und wird noch ein paar Tage brauchen. Mats Hummels ist im Teamtraining seit zwei Tagen und es läuft ganz gut. Thomas Meunier ist angeschlagen von der Nationalmannschaft zurückgekommen – er ist fraglich“, erklärte Rose. Schlechte Nachrichten gibt es rund um BVB-Youngster Gio Reyna. „Marco Reus geht es besser und wir gehen davon aus, dass er Samstag spielen wird. Gio Reyna ist hingegen verletzt und wird für die nächsten Spiele ausfallen. Da hoffen wir auf die nächste Länderspielpause, dass er danach wieder dabei ist. Emre Can hat ja einen Muskelfaserriss und wird auch noch etwas Zeit brauchen“, so Rose.

Zudem hofft Borussia Dortmund auch auf einen Einsatz von Mats Hummels gegen Leverkusen. „Wir sind im Austausch und hören auch auf den Rat der Ärzte. Er hatte wenig Trainingszeit und kaum Vorbereitung. Wir müssen da jetzt eine Vorbereitung basteln und ihn fit bekommen. Das ist eine Herausforderung, aber wir gehen das jetzt an“, sagte Rose. Der BVB-Trainer betonte, dass er viel von seinem neuen Verteidiger Marin Pongracic halte.

BVB-Coach Rose lobt das Potenzial von Neuzugang Marin Pongracic

„Ich kenne sein Potenzial. Habe aber die Nachricht bekommen, dass er Rückenprobleme hat. Wir müssen mal sehen, ob es für Samstag reicht. Wichtig ist, dass er bei diesem großen Verein er selber bleibt und auf den Trainer hört. Dann ist er einer, der dem BVB weiterhelfen kann. Die Physis stimmt, das Tempo auch und er ist trotz seiner Größe ein unheimlich guter Fußballer“, sagte Rose.

Abseits der Pressekonferenz gab es außerdem noch gute Neuigkeiten von Dan-Axel Zagadou. Nachdem der BVB-Verteidiger schon am vergangenen Sonntag ins Lauftraining eingestiegen war, absolvierte er am Donnerstag bereits eine kleine Einheit ohne Ball auf dem Rasen. Seine Rückkehr in den Kader nach der Knieverletzung wird zwar noch dauern – aber der lange Franzose befindet sich im Reha-Plan.


Pressekonferenz mit BVB-Coach Marco Rose: Die wichtigsten Aussagen im Ticker zum Nachlesen


Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.