Champions League

BVB-Gegner Lazio Rom: Immobile fliegt nach Tätlichkeit vom Platz

Zwei Wochen vor dem Auftakt der Champions League erlebt BVB-Gegner Lazio Rom einen turbulenten dritten Spieltag: Ex-Borusse Ciro Immobile fliegt nach einer Tätlichkeit vom Platz.
Ex-BVB-Spieler Ciro Immobile (M.) sah im Spiel gegen Inter Mailand die Rote Karte. © imago / LaPresse

Immobile, der in der Saison 2014/15 für den BVB stürmte, fasste Ex-Bayern-Spieler Arturo Vidal nach dessen Grätsche ins Gesicht – der Schiedsrichter wertete die Aktion als Tätlichkeit. Eine harte, aber regelkonforme Entscheidung.

Ex-BVB-Spieler Hakimi steht 90 Minuten lang auf dem Platz

Lautaro Martinez, an dem auch der BVB vor einigen Jahren Interesse gezeigt hatte, brachte Inter Mailand in der 30. Minute nach Vorlage von Ivan Perisic (ebenfalls ein ehemaliger BVB-Spieler) in Führung. Nach dem Ausgleich durch Sergej Milinkovic-Savic (55.) nahm die Partie mit zwei Platzverweisen richtig Fahrt auf.

Zunächst erwischte es Immobile, kurz vor Schluss Inters Stefano Sensi – ebenfalls nach einer Tätlichkeit (86.). Achraf Hakimi, der nach seiner zweijährigen Leihe im Sommer zu Inter Mailand gewechselt war, kam über die volle Spielzeit zum Einsatz. BVB-Gegner Lazio Rom belegt mit vier Punkten nach drei Spieltagen Rang neun.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.