Jadon Sancho bejubelt seinen Treffer zum 2:0 gegen Wolfsburg. © imago / Norbert Schmidt
09 Fakten

BVB-Abwehr fast so torgefährlich wie ganz Schalke – neue Bestmarke für Sancho

BVB-Dribbler Jadon Sancho trifft endlich wieder - und stellt direkt eine neue Bestmarke auf. Und: Dortmunds Abwehr ist fast so torgefährlich wie ganz Schalke. Die 09 Fakten zum Wolfsburg-Spiel.

Der BVB ist nach dem 2:0 seit elf Bundesliga-Duellen gegen Wolfsburg unbesiegt, gewann bei dieser Serie zum zehnten Mal und zog in der Tabelle an den Wölfen vorbei. Die 09 Fakten zum Spiel:

01.) Endlich wieder heimstark: Dortmund hat erstmals seit fast sieben Monaten wieder ein Bundesliga-Heimspiel gewonnen, bei dem keine Zuschauer dabei waren – am 6. Juni 2020 gab es ein 1:0 gegen Hertha BSC. Erstmals seit dem sechsten Spieltag blieb der BVB dabei wieder ohne Gegentor.

02.) Die Wölfe heulen: Der VfL Wolfsburg hat zwei der vergangenen drei Bundesliga-Spiele verloren, nachdem man an den ersten elf Spieltagen gar keine Niederlagen kassiert hatte. Die beiden Pleiten gab es allerdings bei den Bundesliga-Leuchttürmen München und Dortmund. Die Wölfe blieben zudem in den vergangenen acht Bundesliga-Duellen mit Dortmund ohne Treffer – eine längere Torflaute gab es historisch nie.

03.) Dortmund lässt viel zu: Borussia Dortmund erkämpfte sich den so wichtigen Sieg gegen den starken VfL Wolfsburg, der immerhin 22 Mal zum Abschluss kam – in keinem anderen Saisonspiel ließ der BVB so viele Torschüsse zu. „Für uns war es wichtig, mit einem Sieg ins neue Jahr zu starten“, sagte BVB-Kapitän Marco Reus.

04.) Schwarzgelbe Schlafmützen wieder am Start: Die BVB-Offensive kommt in dieser Saison vor der Pause nicht auf Touren, in den 14 Saisonspielen trafen die Borussen in den ersten 45 Minuten ganze fünf Mal (nur Schalke und Bielefeld seltener) und blieben hier nun gegen Wolfsburg zum neunten Mal torlos. 23 der 28 Tore gelangen Dortmund nach der Pause.

05.) BVB-Torjäger Manuel Akanji: Manuel Akanji erzielte sein zweites Saisontor und hat damit 2020/21 schon doppelt so oft getroffen wie in seinen ersten drei Bundesliga-Spielzeiten zusammen. Der Schweizer gab bei seinem Treffer zum 1:0 erst seinen vierten Torschuss dieser Saison ab, zwei davon landeten im Netz (zuvor hatte er am fünften Spieltag im Derby gegen Schalke getroffen). Er traf erstmals in der Bundesliga per Kopf.

06.) Offensive BVB-Verteidigung: Manuel Akanji sorgte außerdem bereits für das siebte Tor eines BVB-Verteidigers in dieser Saison – das ist Ligaspitze. Die Dortmunder Abwehrspieler erzielten damit mehr Tore als die Sturmreihen fünf anderer Bundesligisten. Zum Vergleich: Der Erzrivale Schalke bejubelte in dieser Saison insgesamt acht Tore.

07.) Debüt für BVB-Youngster Tigges: Es war auch ohne eigenes Tor ein gelungenes Comeback von Erling Haaland, der an sechs Torschüssen beteiligt war (vier Mal versuchte er es selbst, zwei Mal legte er auf). Der für Erling Haaland eingewechselte Steffen Tigges feierte gegen Wolfsburg sein Bundesliga-Debüt.

08.) Neue Bestmarke für BVB-Juwel Sancho: Jadon Sancho bereitete das 1:0 per Ecke vor und traf auch noch selbst. Damit war er erstmals in dieser Saison in einer Bundesliga-Partie an zwei Toren beteiligt. Sancho erzielte nun in 26 Bundesliga-Spielen mindestens einen Treffer, verloren hat der BVB keine dieser Partien (21 Siege und fünf Remis). Sancho erzielte sein 31. Bundesliga-Tor, so jung war zuvor kein Spieler der Historie zu diesem Zeitpunkt.

09.) Eine Befreiung: Den 26. Torschuss der Spielzeit brachte Sancho endlich im Tor unter und bejubelte sein erstes Saisontor in der Bundesliga.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1993, Dortmunder Junge und Amateurhandballer mit großer Liebe für den Fußball und den Ruhrpott. Studium der Journalistik an der TU Dortmund, nach kurzer Zwischenstation beim Westfälischen Anzeiger in Hamm wieder zurück bei den Ruhr Nachrichten, seit 2020 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Marvin K. Hoffmann

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.