Livetalk

Verlorenes Schuljahr: Experten beantworten Ihre Fragen im Video

Der Frust regiert. Schulen dicht, Distanzunterricht und digitales Ödland: Was hat das für Folgen, was geht besser? Experten haben Ihre Fragen live beantwortet, hier sehen Sie das Video.
Ulrich Walter, Sprecher der Gymnasien im Kreis Unna, Staatssekretär Mathias Richter und die dreifache Mutter Leonie Schulte (v.l.) beantworten im Live-Talk am Dienstag Ihre Fragen zum Thema Schule. © Collage: Björn Ohlrich

Inzwischen ist es schon bald ein Jahr, dass es an den Schulen in Nordrhein-Westfalen praktisch keinen geregelten Präsenzunterricht mehr gibt. Am 16. März 2020 wurden alle Schulen geschlossen und seither immer nur – wenn überhaupt – für gewisse Zeit und unter strengen Bedingungen wieder geöffnet. Von Normalität kann keine Rede sein.

Daraus ergeben sich eine Fülle an Fragen. Und genau die haben wir Ihnen am Dienstagabend in einem Livestream hier auf unserem Internetportal so gut wie möglich beantwortet. In unserer Reihe „Wir müssen reden“ haben wir diesen Abend unter die Überschrift gestellt: „Ein verlorenes Schuljahr – verdummen unsere Kinder?“

Vier Experten – wir haben eine Abiturientin kurzfristig noch zu den drei schon länger feststehenden Gesprächspartnern dazu eingeladen – beantworten live Ihre Fragen zum Unterricht in Corona-Zeiten beantworten. Dabei gibt es eine Fülle von Themen, die zur Sprache kommen können. Hier einige Beispiele: Welche Folgen hat dieser gefühlte Dauer-Lockdown unserer Schulen für unsere Kinder?

Was kann man besser machen?

Wie sollen die angehäuften Defizite aufgeholt werden? Wie kann es noch gerechte Noten geben? Welche Konsequenzen werden Bildungslücken und möglicherweise schlechtere Abschlusszeugnisse für ihren weiteren Lebensweg im Studium und Beruf haben? Wie verkraften Eltern die Doppelbelastung von Homeoffice und Homeschooling? Und: Warum dauert es so lange, bis wenigstens für alle die technische Ausstattung stimmt? Wann gibt es verlässliche Konzepte, wie es weitergeht? Was kann man besser machen?

Das sind nur einige wenige Beispiele für Fragen, die Sie unseren Experten stellen können. Und das sind die Experten, die sich unter der Moderation von Ulrich Breulmann Ihren Fragen stellen werden:

Mathias Richter (53) aus Recklinghausen ist Staatssekretär im Schulministerium und damit die rechte Hand von Schulministerin Yvonne Gebauer. Bei allem, was an unseren Schulen in Sachen Corona passiert, hat er ein entscheidendes Wort mitzureden.

Tessa Karpenstein (16) ist Abiturientin des Gymnasiums Eickel in Herne und Stadtschülersprecherin in Herne. Ihre Eltern und ihre beiden Geschwister (13 und 20) arbeiten ebenfalls von zu Hause aus.

Ulrich Walter (66), Lehrer für Mathe und Sport, ist Direktor des Gymnasiums Selm und zugleich Sprecher der Gymnasien im Kreis Unna. Er kennt daher die Fallstricke, Probleme und Sorgen, mit denen sich Lehrerinnen und Lehrer täglich herumplagen müssen.

Leonie Schulte (35) aus Lünen ist Mutter von drei Kindern (4, 7 und 11 Jahre alt). Kita, Grundschule und weiterführende Schule – sie kennt alle Bereiche. Sie ist freie Journalistin und schreibt schwerpunktmäßig über Bildungsthemen, unter anderem für die Zeitschriften „Eltern“ und „Eltern family“.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.