Unwetter in NRW

Verkehrschaos in NRW – Autobahnen gesperrt, Bahnverkehr stark eingeschränkt

Das Unwetter sorgt für viel Chaos am Donnerstagmorgen. Autobahnen sind gesperrt, Bahnstrecken nicht befahrbar.
Das Unwetter sorgt für viel Chaos am Donnerstagmorgen. © picture alliance/dpa

Das heftige Unwetter, das am Mittwoch (14.07.) hereinbrach, sorgt in NRW für viel Verkehrschaos. Sowohl auf der Bahnstrecke als auch auf den Autobahnen kommt es am Donnerstagmorgen zu erheblichen Einschränkungen. So sind mehrere Strecken überflutet oder beschädigt.

Die Deutsche Bahn meldet, dass die Strecke Köln-Düsseldorf-Essen-Dortmund nur mit erheblichen Einschränkungen befahrbar ist. Es kommt zu Verspätungen und Zug- bzw. Halt-Ausfällen. Zudem, so die Bahn, sei die Strecke Köln-Wuppertal-Hagen-Dortmund aktuell nicht befahrbar.

Selbiges gelte für die linksrheinische Strecke von Köln über Bonn Hauptbahnhof nach Koblenz. Demnach fahren nur rechtsrheinisch Züge. Allerdings kommt es zu Verspätungen und Halt-Ausfällen.

Zahlreiche Autobahnen in NRW sind gesperrt

Auch für Autofahrer hat das Unwetter erhebliche Konsequenzen. Wie der WDR in seinen Verkehrsnachrichten berichtet, sind mehrere Autobahnen gesperrt.

Das gilt für die A1 zwischen Leverkusen und Burscheid, die A44 im Kreuz Düsseldorf-Nord, die A46 Richtung Wuppertal zwischen Haan-Ost und Sonnborner Kreuz und die A61 zwischen Kreuz Meckenheim und Rheinbach in Fahrtrichtung Mönchengladbach. Das Hochwasser macht Pendlern einen Strich durch die Rechnung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.