Dieser Ford Focus wurde bei einem Unfall im Kamener Kreuz am Mittwochmorgen völlig zerstört. © VN24
Kamener Kreuz

Schwerer Unfall im Kamener Kreuz: Auto kracht in Betonwand

Auf der A2 im Kamener Kreuz ist es am Mittwochmorgen zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Autofahrer (30) aus Bergkamen rauschte in die Mittelleitwand aus Beton.

Am frühen Mittwochmorgen gegen 5.10 Uhr ist es auf der A2 im Kamener Kreuz zu einem schweren Unfall gekommen. Nach Zeugenangaben wollte der Fahrer eines Ford Focus von der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Köln im Kamener Kreuz auf die A2 in Richtung Oberhausen wechseln.

Ein weißer SUV prallte auf den Ford, der Fahrer kam ins Krankenhaus. © VN24 © VN24

Am Ende der Tangente bog der 30-jährige Bergkamener aber nicht auf den Beschleunigungsstreifen ein, sondern verlor aus unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto und fuhr geradeaus über alle drei Fahrstreifen in die Mittelleitwand aus Beton. Der Wagen blieb nach Polizeiangaben unbeleuchtet auf der Fahrbahn stehen.

Der Fahrer des Ford wurde mit Verdacht auf Lebensgefahr ins Krankenhaus gebracht. © VN24 © VN24

Ein 54-Jähriger aus Castrop-Rauxel konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und prallte trotz Bremsung auf den Ford. Der 30-Jährige wurde bei dem Unfall schwer, der 54-Jährige leicht verletzt. Beide kamen mit Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Der linke und mittlere Fahrstreifen der A2 mussten für zwei Stunden gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 13.000 Euro.

Über den Autor
Chef vom Dienst
Jahrgang 1982. Aufgewachsen im Münsterland. Nach dem Politik-Studium in Münster über Dortmund ins schöne Holzwickede. Verheiratet, Familienvater. Seit 2000 Journalist, seit 2010 beim Hellweger. Mag das Ruhrgebiet, Currywurst und gut gemachte Nachrichten – digital und gedruckt.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.