Ab 15. Mai dürfen in NRW in Regionen mit einer stabilen Inzidenz unter 100 auch Biergärten und Straßencafés wieder öffnen. Eine der neuen Regeln © picture alliance/dpa
Coronavirus

NRW öffnet wieder: Die neuen Corona-Regeln zwischen 15. Mai und 4. Juni einfach erklärt

Bundesweit gilt die Notbremse, die Corona-Zahlen sinken. Jetzt plant NRW Lockerungen bei Übernachtungen, in der Gastronomie und darüber hinaus. Was ab 15. Mai gilt, fassen wir hier zusammen.

Die Zahl neuer Infektionen mit dem Coronavirus sinkt seit mehreren Wochen beständig. Nachdem der Bund mit dem am 24. April in Kraft getretenen Gesetz die Notbremse gezogen hat, gibt es jetzt wieder Spielräume für Lockerungen. Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt kündigten Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart weitreichende Lockerungsschritte an. Sie werden ab Samstag, 15. Mai, mit der neuen Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen in Kraft treten.

Einheitliche Regeln für Kitas, Schulen und Hochschulen

Ferienwohnungen, Campingplätze und Wohnmobile

Die Öffnung der Freibäder in Schritten

Die Kontaktbeschränkungen

Maskenpflicht, große und private Feste

Quarantäne nach Reisen nach Holland

Über den Autor
Redakteur
Ulrich Breulmann, Jahrgang 1962, ist Diplom-Theologe. Nach seinem Volontariat arbeitete er zunächst sechseinhalb Jahre in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten, bevor er als Redaktionsleiter in verschiedenen Städten des Münsterlandes und in Dortmund eingesetzt war. Seit Dezember 2019 ist er als Investigativ-Reporter im Einsatz.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.