Coronavirus

Illegale Techno-Party in Köln aufgelöst

41 Menschen feierten in der Nacht zu Sonntag eine illegale Techno-Party in Köln. Die Polizei löste die Veranstaltung auf. Eine Feiernde verletzte sich, als sie versuchte zu fliehen.
Die Polizei hat eine illegale Party in Köln aufgelöst. © picture alliance/dpa

Eine illegale Techno-Party mit 41 Teilnehmern ist in der Nacht zu Sonntag in Köln aufgelöst worden. Eine junge Frau wurde dabei leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Anwohner hatten die Party in einem leerstehenden Gebäude gemeldet. Erste Ermittlungen ergaben, dass das Haus einsturzgefährdet ist. Beim Eintreffen der Beamten zog sich eine 21-Jährige leichte Verletzungen zu, als sie mit einem gewagten Sprung unbemerkt fliehen wollte.

Die Einsatzkräfte stellten Musikboxen, Mischpulte, ein Stromaggregat sowie einen Benzinkanister sicher. Die Teilnehmer erhielten einen Platzverweis, sie erwarten nun Verfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.