Schwerer Busunfall vor dem Verwaltungsgericht in Gelsenkirchen Mehrere Personen verletzt

Ein Bus steht nach einem Unfall mit zerstörter Scheibe an einem Baum
In Gelsenkirchen ist es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem schweren Busunfall gekommen. © Justin Brosch / ANC-NEWS
Lesezeit

Bei einem Busunfall in Gelsenkirchen sind am Dienstag (6. Dezember) mehrere Menschen verletzt worden. Laut Polizeiangaben ist der Bus aus bislang ungeklärter Ursache beim Abbiegen von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung runtergefahren.

Anschließend kreuzte er einen Rad- und Gehweg und blieb nach einem Zusammenprall mit einem Baum schließlich vor dem Verwaltungsgericht stehen. Ein Radfahrer, der zuvor den Radweg entlang gefahren ist, konnte noch in letzter Sekunde ausweichen. Mehrere Fahrgäste wurden bei dem Unfall verletzt, der 48-jährige Busfahrer sogar schwer.

Da der Bus auch einen Stromkasten umgefahren hatte, ist die Ampelanlage an der Kreuzung ausgefallen. Einsatzkräfte der Polizei übernahmen daraufhin die Verkehrsregelung. Autofahrer müssen voraussichtlich in den kommenden Tagen an der Kreuzung Ringstraße/Hiberniastraße/Wildenbruchstraße mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Möglicherweise hat ein medizinischer Notfall den Bus auf Abwege gebracht, berichtet die WAZ. Von Seiten der Polizei gab es zur Unfallursache bislang noch keine genauen Angaben. Die Ermittlungen dauern an.

rej