Gerichtsprozess

Frau mit Spaten angegriffen und erstochen – Mordprozess beginnt

Eine Frau wird mit einem Spaten vom Fahrrad geschlagen und anschließend erstochen. Jetzt steht der Ehemann vor Gericht. Es geht um Mord.
In einer Garage in der Eichenstraße wurde die Leiche der Frau gefunden. © Marie Rademacher (Archiv)

Ein ungewöhnlicher Mordfall beschäftigt ab Donnerstag (9 Uhr) das Dortmunder Schwurgericht. Angeklagt ist ein 57-jähriger Mann aus Selm. Er soll seiner Ex-Frau am 7. Februar 2020 zunächst mit einem Spaten ins Gesicht geschlagen haben, als sie mit dem Fahrrad an ihm vorbeifuhr.

In der Garage aufgefunden

Anschließend hat er die 54-Jährige laut Anklage in der Garage des ehemals gemeinsamen Wohnhauses in Selm im Kreis Unna erstochen. Der Angeklagte war am folgenden Tag neben der Leiche festgenommen worden.

Im Falle einer Verurteilung wegen Mordes droht ihm lebenslange Haft. Die Richter haben für den Prozess insgesamt fünf Verhandlungstage bis zum 27. August angesetzt.

dpa

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.