Coronavirus

Fast bei 100: Die Corona-Inzidenz in NRW steigt weiter – Kreis bereits über Wert von 200

Die Inzidenz in NRW steigt immer weiter. Mittlerweile ist der Schwellenwert von 100 fast erreicht. Nur noch eine Stadt liegt unter 50. Ein Kreis hat bereits den Wert von 200 überschritten.
Die Sieben-Tage-Inzidenz als wichtige Kennziffer für Corona-Neuinfektionen nimmt in Nordrhein-Westfalen weiter zu. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

In der Corona-Pandemie steigt die Zahl der Ansteckungen auch in Nordrhein-Westfalen weiter deutlich. In sieben Tagen haben sich im Schnitt 99,6 Menschen pro 100.000 Einwohner mit dem Virus infiziert, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts am Samstagmorgen hervorgeht. Einen Tag zuvor lag die sogenannte Wocheninzidenz noch bei 96,3 und vor einer Woche bei 75,9.

Ein Kreis über Inzidenz von 200

Die symbolisch wichtige Marke von 100 ist damit fast gerissen. Im Bundesschnitt lag die Inzidenz am Samstagmorgen bei 99,9. Für NRW meldeten die Gesundheitsämter 3.134 Fälle von Neuinfektionen innerhalb eines Tages und 34 weitere Todesfälle. Damit starben in dem Bundesland 13.872 nachgewiesenermaßen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion.

Mittlerweile haben 24 der 53 Kreise und kreisfreien Städte in NRW bei der Sieben-Tage-Inzidenz die kritische Marke von 100 überschritten, der Märkische Kreis liegt nun sogar bei über 200, und zwar bei 206. Auch Siegen-Wittgenstein (153,8) und Wuppertal (144,2) haben sehr hohe Werte. Unter der Schwelle von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche lag nur noch Höxter (45,6).

dpa

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.