Unfall

Mindestens sechs Verletzte bei Busunfall – Linienbus in Böschung gerutscht

Bei einem Busunfall im Rhein-Sieg-Kreis sind mindestens sechs Menschen verletzt worden. Der Busfahrer musste schwer verletzt mit einem Hubschrauber eine Klinik geflogen werden.
Einsatzkräfte sichern die Unfallstelle.
Ein Linienbus ist im Rhein-Sieg-Kreis von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. © picture alliance/dpa/Marius Fuhrmann

Ein Linienbus ist im Rhein-Sieg-Kreis von der Straße abgekommen, in eine Böschung gerutscht und dort aufgebockt worden. Mindestens sechs Menschen hätten sich bei dem Unfall in der Nähe von Much am Montagabend verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der 48 Jahre alte Busfahrer sei mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen worden. Die Fahrgäste hätten sich größtenteils selbstständig durch die Notausgänge befreien können. Fünf seien leicht verletzt gewesen.

Ersten Informationen zufolge soll es zur Unfallzeit stark geregnet haben. Die Ursache für das Unglück sei aber noch unklar, so die Polizei. Das Fahrzeug sei in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und anschließend in die abschüssige Böschung gerutscht. Dort sei der Gelenkbus „aufgrund einer Baumwurzel im Gelenk aufgebockt“ worden.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.