In der Serie „Fit mit Caro“ zeigt Redakteurin und Fitnesstrainerin Carolin West einfache Übungen für zu Hause. © Daniela Arndt
Fitness-Video Teil 2

Aufstehen für einen knackigen Po – mit „Knee get up“ funktioniert‘s

Die Serie „Fit mit Caro“ geht in die zweite Runde. Auf die 15 Übungen aus dem ersten Lockdown folgen sechs neue Übungen für zu Hause. Heute: „Knee get up“.

Die Oberschenkel- und die Gesäßmuskulatur müssen brennen: Beim „Knee get up“ heißt es nicht nur Aufstehen, sondern auch unten Bleiben. Wie der Name es schon erahnen lässt, geht es bei dieser Übung auf die Knie – aber auch wieder hoch.

So geht‘s:

„Knee get up“ startet auf den Knien, die hüft- bis schulterbreit geöffnet sind. Im Laufe der Übung geht es immer wieder aus der knienden Position in den Squat (Kniebeuge).

Wichtig ist, die Knie im Squat nicht über die Fußspitze hinauszuschieben und leicht nach außen zu drehen. Zudem sollte das Startbein nach jedem wieder Hinknien gewechselt werden.

Name der Übung: Knee get up

Wiederholungen: 20-40 bei wechselndem Startbein

Runden: bis zu drei

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.