Weiterer Fall in Gütersloh

Arzt soll noch eine Patientin im Krankenhaus vergewaltigt haben

Die Polizei im Kreis Gütersloh veröffentlicht weitere Vorwürfe gegen einen Krankenhaus-Arzt. Es gibt eine zweite Patientin, die von dem Mann aus Oelde vergewaltigt worden sein soll.
Ein Anästhesist aus Gütersloh soll mindestens zwei Frauen vergewaltigt haben. © picture alliance/dpa

Im Fall eines Anästhesisten, der wegen des Verdachts der Vergewaltigung in dem Elisabeth-Hospital in Gütersloh in Untersuchungshaft sitzt, gibt es einen weiteren Vorwurf. Laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft von Montag hat eine Frau einen sexuellen Übergriff aus dem Oktober angezeigt.

Demnach gibt es ein zweites Strafverfahren wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen den 42-Jährigen Mediziner aus Oelde. Das Amtsgericht Bielefeld schickte den Arzt Mitte Dezember wegen dringenden Tatverdachts in U-Haft. Er soll sich im Dezember an einer 36-jährigen Patientin vergangenen haben. Die Ermittlungen werden von der Polizei des Kreises Gütersloh geführt.

dpa

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.