Verkehr

A59 bei Duisburg bleibt voll gesperrt – Spalt am Brückenübergang

Die A59 bei Duisburg ist aktuell voll gesperrt. An einer Brücke sind Schäden aufgetreten, die erst repariert werden müssen. Die Vollsperrung wird mindestens bis zum Wochenende bestehen.
Wegen Reparaturarbeiten ist ein Teil der A59 bei Duisburg voll gesperrt. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Die Autobahn 59 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Hochfeld und Duisburg-Wanheimerort bleibt in beiden Fahrtrichtungen vermutlich bis einschließlich des Wochenendes voll gesperrt. Am Fahrbahnübergang der Grunewaldbrücke, an dem zwei Brückenkonstruktionen aufeinander treffen, habe sich ein etwa 15 bis 20 Zentimeter breiter Spalt gebildet, sagte Autobahn-Sprecher Tobias Zoporowski am Donnerstag.

„Wir gehen derzeit davon aus, dass die Sperrung für den Rest der Woche bestehen bleibt.“ Bis dahin werde der Verkehr an den Anschlussstellen in beiden Richtungen umgeleitet. Nach Begutachtung des Schadens am Donnerstag plant die Autobahn GmbH zunächst mit einer „Behelfskonstruktion“, mit der der Spalt abdeckt wird.

Frühestens Anfang nächster Woche könne der Verkehr, vermutlich eingeschränkt und mit einem Tempolimit, nach Einschätzung der Experten in dem Bereich wieder fließen. Später seien an dieser Stelle dann umfangreiche Reparaturarbeiten notwendig.

dpa

Lesen Sie jetzt