A2

100.000 Euro Schaden: Dodge Viper in Autobahnunfall verwickelt

In 3,7 Sekunden auf 100 Stundenkilometer: Das war einmal mit diesem Sportwagen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall auf der Autobahn A2 niemand verletzt.
Der Sportwagen Dodge Viper ist auf der A2 bei Bönen auf einen Pritschenwagen aufgefahren. © Axel Ruch

Der Sportwagen Dodge Viper ist offenbar mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Er hatte ja auch ordentlich PS unter der Haube: Ein 8,4-Liter-Motor mit 612 PS hatte das Zeug dazu, den Wagen auf bis zu 326 Stundenkilometer zu beschleunigen. Auf der A2 fand das Auto am Samstagmorgen dann allerdings ein jähes Ende.

Gegen 5.40 Uhr passierte der Unfall auf der Autobahn in Fahrtrichtung Hannover. Zwischen den Anschlussstellen Bönen und Hamm fuhr der Sportwagen auf einen Pritschenwagen auf, der offenbar ebenfalls auf der linken Spur unterwegs war. Beide Fahrzeuge schleuderten in die Leitplanken und kamen Hunderte Meter weit entfernt voneinander zum Stehen.

Für die Beteiligten verlief der Unfall glücklicherweise glimpflich, niemand wurde verletzt. Der entstandene Sachschaden allerdings war mit schätzungsweise rund 100.000 Euro immens.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.