Zentrale Unterbringungseinrichtung: Quarantäne teils aufgehoben

Coronavirus

Die Zentrale Unterbringungseinrichtung des Landes für Geflüchtete (ZUE) in Marl ist seit Donnerstag (12. November) wieder zur Teilquarantäne zurückgekehrt.

Marl

11.11.2020, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alle Bewohner der Marler ZUE werden jetzt auf Covid-19 getestet. (Symbolbild)

Alle Bewohner der Marler ZUE werden jetzt auf Covid-19 getestet. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Damit können die Bewohnerinnen und Bewohner, die nicht unter die weiter bestehenden Teil-Quarantänen fallen, das Gelände wieder verlassen. Dessen ungeachtet setzt das DRK die Testungen von Bewohnerinnen und Bewohnern wie auch von allen Beschäftigten in der Einrichtung fort.

Für die ZUE gilt ein strenges Corona-Schutzkonzept. Die Bezirksregierung Münster als Betreiberin und das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen sprechen sich eng über alle weiteren Maßnahmen ab. Wichtigstes Ziel ist der umfassende Schutz der Geflüchteten sowie der Mitarbeiter der Einrichtung. In der ZUE Marl leben derzeit 72 geflüchtete Menschen. Ausgelegt ist die Einrichtung außerhalb von Corona-Beschränkungen für 250 Personen.

Ursprungsmeldung: Bei einem routinemäßigen Corona-Test vor einer geplanten Operation war das Ergebnis bei einem Bewohner der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Marl am Dienstag (10.11.) positiv.

Das teilte die Bezirksregierung in Münster mit. Nachdem die Einrichtung am Lehmbecker Pfad bereits wegen sieben Personen mit positivem Ergebnis, die auf einer Etage wohnen, unter Teilquarantäne gestanden hat, wurde die ZUE nun aufgrund des weiteren Corona-Falls vollständig unter Quarantäne gestellt. Die am Dienstag positiv getestete Person wohnt auf einer anderen Etage als die sieben vorherigen Fälle, sodass die Entscheidung des Kreisgesundheitsamtes vor diesem Hintergrund gefallen ist.

Alle Bewohner werden getestet

Das Kreisgesundheitsamt Recklinghausen lässt nun am Freitag (13.11.) eine Testung aller Bewohner auf den betroffenen Etagen in der Einrichtung vornehmen. Ebenfalls getestet werden dann alle Mitarbeiter in der Einrichtung, die in der Zeit vom 7. bis 10. November im Dienst waren.

Die vom Kreisgesundheitsamt angeordnete vollständige Quarantäne der Einrichtung, gilt seit dem 10. November. Die entsprechenden Ordnungsverfügungen wurden vom Ordnungsamt der Stadt Marl erlassen.

In der Einrichtung leben derzeit 72 geflüchtete Menschen. Wann die Quarantäne in der Einrichtung wieder aufgehoben wird, kann frühestens nach einer zweiten Testung aller betroffenen Personen entschieden werden.