Traktoren lassen die Schützenfestwiese beben

dzTrecker-Disco

Das hatte die Erler Schützenfestwiese noch nicht erlebt. Mehr als 40 Traktoren und Planwagen trafen sich Samstagabend zur ersten Trecker-Disco im Westmünsterland - Discolicht inklusive.

Raesfeld

, 21.06.2020, 10:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein außergewöhnliches Event. Wer schon mal im Autokino war oder in einer Autodisco, der kennt solche Veranstaltungen - doch mit Treckern ist das etwas ganz Besonderes.

Abstandsregeln wurden eingehalten

Johannes Gülker vom „DTW Sound & Light Service“ und Andre Wachtmeister, der für das Catering zuständig war, hatten die Idee zur ersten Trecker-Disco, und die war ein voller Erfolg. In Corona-Zeiten müssen sich Veranstalter etwas einfallen lassen. Um 19.30 Uhr fuhren die ersten Fahrzeuge auf den Platz.

Christian Sanders war mit dem Trecker angereist, um wieder richtig zu feiern.

Christian Sanders war mit dem Trecker angereist, um wieder richtig zu feiern. © Andreas Hofmann

Aufgereiht, durch Flatterband getrennt, standen die PS-Boliden auf der Schützenfestwiese. So wurden die Abstandsregeln eingehalten. Als es um 21 Uhr losging, sorgten eine riesige Bühne, die sonst für Großfestivals genutzt wird und eine LED-Leinwand von 10 mal 5 Meter für richtiges Festival-Feeling. Dazu kam eine Mega-Beleuchtungsanlage, die den Platz in der Dunkelheit in farbiges Licht tauchte.

Farbiges Licht und Nebelschwaden

Nebelschwaden hüllten die Szenerie ein. Die Besucher waren aus dem Häuschen. Christian Sanders, der mit einem Trecker da war, erklärte begeistert: „Ich will richtig Spaß haben und ein bisschen Ablenkung. Hier können sich alle treffen und ich kann feiern und mein Bruder ist der DJ.“

Leonie Pröbsting war aus Haltern gekommen. Für sie war klar: „Die Veranstaltung ist mega gut und es wird gute Musik gespielt. Ich wollte mal schauen, wie das so ist, und bin begeistert“. Sie war zusammen mit Lars Schulte-Lünzum gekommen, der ebenfalls begeistert mitmachte: „Hier kann man unter Gleichgesinnten feiern und Spaß haben.“

Leonie Pröbsting und Lars Schulte-Lüzum waren aus Haltern gekommen. Sie suchten Spaß unter Gleichgesinnten.

Leonie Pröbsting und Lars Schulte-Lüzum waren aus Haltern gekommen. Sie suchten Spaß unter Gleichgesinnten. © Andreas Hofmann

Und während auf der Wiese 160 begeisterte Besucher mitmachten, legte DJ Michael Sanders auf der riesigen Bühne heiße Musik auf. Die wurde nicht, wie sonst üblich über eine große Beschallungsanlage gespielt, sondern die Teilnehmer konnten die Musik mit dem Autoradio empfangen. Einfach auf die richte Frequenz gedreht, war für alle das Sounderlebnis perfekt. Und doch: Wer richtige Festivals kennt, vermisste den wummernden Beat, den krachenden Sound der Musik über große Lautsprecherboxen.

Leute wollten Spaß haben

Auf den Planwagen wurde abgefeiert und man merkte, dass die Teilnehmer darauf gewartet hatten, endlich wieder ihrer guten Laune freien Lauf zu lassen. DJ Michael Sanders brachte es auf den Punkt: „Die Leute wollen raus, wollen Spaß haben und geile Mucke hören.“

Lesen Sie jetzt