Posaune, Parkplätze, Pins: Was man zum Adventsmarkt an Schloss Raesfeld wissen muss

dzAdventsmarkt

Nach dem Kappesmarkt ist der Adventsmarkt am Schloss Raesfelds mit durchschnittlich 20.000 Besuchern die zweitgrößte Veranstaltung der Gemeinde. Das ist in diesem Jahr alles neu.

Raesfeld

, 30.11.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

? Wann ist der Adventsmarkt?

Los geht es am Donnerstag (5. Dezember) um 15 Uhr. Am Donnerstag und Freitag ist der Markt von 15 bis 21 Uhr geöffnet. Am Samstag von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

? Wo kann man parken?

Kostenpflichtige Parkplätze gibt es an der Weseler Straße (zum Markt geht es dann über den Rabodoweg), am Südring sowie am Landhaus Keller (Weseler Straße 71). Wer kostenlos parken möchte, kann dies am Rathaus (Leinenweberstraße) sowie an der Festwiese (Zum Michael) tun, muss dann allerdings ein paar Meter laufen.

? Wie viele Stände gibt es auf dem Markt und was bieten sie an?

21 neue Aussteller sind dabei. 80 Stände hat Marktmeister Elmar Schmelter insgesamt organisiert. „Mehr wollen wir auch nicht haben“, sagt Diana Brömmel vom Ortsmarketing. „Mehr können wir auch nicht unterbringen.“ Der Fokus liegt bei Kunsthandwerk, Dekoration, Geschenkideen, Bekleidung. Aber natürlich gibt es auch Essens- und Getränkestände.

? Was kostet der Eintritt?

Kinder bis 14 Jahre zahlen nichts. Pins, die zum Besuch an allen Tagen berechtigen, gibt es im Vorverkauf für 3 Euro in der Tourist-Info, im Bürgerbüro, bei Schreibwaren Spangemacher und den Volksbanken und Sparkassen in Raesfeld und Erle. Karten an der Tageskasse kosten 4 Euro. Wer eine Tageskarte kauft, bekommt einen Stempel, wenn er den Markt kurz verlassen und zurückkehren möchte.

? Was passiert am Donnerstag?

Andreas N. Duif eröffnet um 15 Uhr mit Posaunenklängen. 16.30 Uhr begrüßen Bürgermeister Andreas Grotendorst und Diana Brömmel die Gäste. Das Fanfarencorps gibt ein Platzkonzert. Bevor um 18.30 Uhr die Adventsmusikanten spielen, zieht der Nikolaus ab 17 Uhr mit Kindern vom Rathaus zum Schloss, wo dann die Stutenkerle verteilt werden (Gutscheine dafür gibt es noch bis Montag an den VVK-Stellen). Auch spontan können noch Stutenkerle erworben werden. „Bis jetzt hat es immer ausgereicht“, so Brömmel.

? Was ist am Freitag geplant?

17 Uhr spielt Annemarie Visser (Klavier und Gitarre). Die Ventilgruppe der Gahlener Jagdhornbläser sind ab 18.15 Uhr zu hören und die Erler Jäger geben ab 19.30 Uhr ein Platzkonzert.

? Wie sieht das Programm am Samstag aus?

Musik gibt es ab 12 Uhr vom Jugendorchester der Burgmusikaten, ab 13.15 Uhr vom Duo „Zwei von uns“. Ab 15 Uhr spielen Markus Loerchner und Partner Instrumentalmusik, begleitet von einer Djembé. Der Raesfelder Frauenchor singt ab 18.15 Uhr. Spektakulär wird es am Samstag ab 14 Uhr bei Gaukler Nils, der Jonglage, Feuertricks und Magie präsentiert (am Sonntag ab 13 Uhr).

? Und am Sonntag?

Ab 12 Uhr singt der Gospelchor „Singing Hardt“ aus Dorsten. Pantomime Christoph Gilsbach ist ab 15 Uhr zu sehen und Fragile Matt präsentiert Irish Folk ab 15.30 Uhr.

? Was ist für Kinder geplant?

Nikolaus und Weihnachtsengel sind an allen Tagen auf dem Markt und beschenken die Kleinen mit Süßigkeiten. Im Streichelzoo warten Ochse und Esel, Ziegen und Schafe auf Streicheleinheiten. Ein nostalgisches Karussell gibt es auch.

? Was ist an allen Tagen geplant?

Wie seit einigen Jahren können die Besucher in der stimmungsvoll illuminierten Kapelle bei „Night Fever spezial“ zur Ruhe kommen. Ein Nachtwächter zieht außerdem abends über den Schlosshof.

? Was gibt es noch Neues?

Das Ortsmarketing lobt einen Fotowettbewerb aus. „Wir möchten gerne die drei schönsten Bilder vom Adventsmarkt prämieren“, sagt Brömmel. Nicht ganz ohne Hintergedanken, denn die Bilder sollen im kommenden Jahr zur Bewerbung des Markts eingesetzt werden. Gutscheine vom Ortsmarketing gibt es zu gewinnen. Die Teilnahmebedingungen können ab Montag auf der Facebookseite des Ortsmarketings eingesehen werden. Einsendeschluss ist am 11. Dezember.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt