Neue Spiel- und Kletteranlage an der Silvesterschule Erle eröffnet

Das Baustellenband wird durchschnitten.
Eröffnung der Anlage (v.l.): Mike Marcinowski, Ines Marcinowski, Nicole Paß (alle Förderverein), Annika und Ansgar (Schülerkanzler), Tobias Honvehlmann (Landjugend Erle-Rhade) und Rita Flück (Gemeinde Raesfeld). © privat
Lesezeit

Mit dem Lied „Samba in Erle“ stimmten die Erstklässler unter der Leitung von Astrid Hudournik die Schulgemeinschaft und die vielen Gäste, die sich in den letzten Monaten tatkräftig an den Vorbereitungsarbeiten und an der Finanzierung der Spiel- und Kletteranlage beteiligt haben, auf die kurze Einweihungsveranstaltung ein.

Nach der jährlichen Kontrolle der Spielgeräte mussten nämlich Spielgeräte auf dem Schulgelände abgebaut werden, bedauerten Ansgar (Schülerkanzler) und Annika (Schülerkanzlerin) in ihrer Rede. Schnell konnte Ersatz geschaffen werden. So engagierte sich die Landjugend Erle-Rhade (vertreten durch Tobias Honvehlmann) bei den Ausschachtungsarbeiten.

Förderverein beteiligte sich an der Finanzierung

Rita Flück von der Gemeinde Raesfeld unterstützte die Planung einer neuen Spiel- und Kletteranlage, die anteilig von der Kommune und dem Förderverein der Silvesterschule, vertreten durch Mike Marcinowski und Nicole Pass, finanziert wurde. So heißt es zur sichtlichen Freude der Silvesterschüler wieder: hangeln, klettern, rutschen.