Elfriede Winterott vor dem Eingang zur Senioren-WG am Erler Kirchplatz.
Elfriede Winterott fühlt sich wohl in der Senioren-WG und genießt ihre Selbstständigkeit und Gesellschaft gleichermaßen. © Petra Berkenbusch
Neues Projekt in Erle

Elfriede Winterott (85) hat sich für eine Senioren-WG entschieden

Mit 85 Jahren ist Elfriede Winterott in eine WG gezogen. Die Wohngemeinschaft für Senioren wurde jetzt am Kirchring in Erle eröffnet und verfolgt ein zukunftsweisendes Modell.

Wann ist man eigentlich aus dem WG-Alter raus? Nach dem Studium? Oder erst nach der Familiengründung? Keine Frage für Elfriede Winterott, denn für sie hat dieser Lebensabschnitt gerade erst begonnen, und die 85-Jährige ist beileibe nicht die Älteste in ihrer Wohngemeinschaft. Mit fünf weiteren Bewohnern wartet die fidele Seniorin auf neue Mitbewohner, denn sechs der zwölf WG-Zimmer sind noch zu haben.

Neue Senioren-Wohnungen in Erle

Ein Leben mit so viel Selbstständigkeit wie möglich

Neue Mitbewohner werden gemeinsam ausgesucht

Bebauung passt perfekt ins Dorfentwicklungskonzept

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.