Für mehr Spielmöglichkeiten für U3-Kinder spricht sich die UWG-Fraktion in Raesfeld aus. © Berthold Fehmer
Spielplatz

Mehr Spielgeräte für U3-Kinder auf Spielplätzen gefordert

110.000 Euro will die Gemeinde 2020 für die Sanierung von Spielplätzen ausgeben. Es müsse aber verstärkt auch an Spielgeräte für U3-Kinder gedacht werden, fordert Elisabeth Fischbach.

Zum Antrag der UWG auf Beschaffung von Spielgeräten für Kinder unter drei Jahren sagte Fischbach (UWG) im Raesfelder Ausschuss für Kultur, Sport, Jugend, Senioren und Soziales, dass in anderen Gemeinden mehr an U3-Kinder gedacht werde, was man etwa auf einem Spielplatz am Pröbstingsee in Borken beobachten könne.

„Für Kleinkinder nicht geeignet“

Die Spielplätze in der Gemeinde Raesfeld seien überwiegend in gutem Zustand, stellt die UWG fest. Sie bemängelt aber, dass etwa am Neubaugebiet „Wehler Straße“ zwar ein Spielplatz „schön angelegt wurde, allerdings für Kleinkinder nicht geeignet“. „Die Eltern besuchen aus verschiedensten Gründen (beispielsweise auch wegen fehlender Sitzmöglichkeit) andere Spielplätze in Erle“, so Antragsteller Johannes Lülf.

„Die Sachen sind schon da“

Bernd Roters, Chef der Raesfelder Bauverwaltung, berichtete, dass eine Bank bereits am Bauhof stehe und auch ein Federgerät zum Wippen an der Wehler Straße aufgestellt werden solle. Dies habe man aufgrund der Winterzeit noch nicht getan, wolle dies aber demnächst nachholen. „Die Sachen sind schon da und werden installiert.“ Federtiere und Sandaufzüge seien auch für andere Spielplätze geplant.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.