Coronavirus

Keine Bundesnotbremse mehr ab Sonntag: Neue Regeln für Raesfeld

Die Bundenotbremse hat in Raesfeld ab Sonntag erst einmal ausgebremst. Mit dem stabil unter 100 liegenden Wocheninzidenzwert werden nun einige Lockerungen möglich. Ein Überblick.
Vor allem das Friseurhandwerk leidet unter der Corona-Pandemie. © picture alliance/dpa

Der Kreis Borken fällt ab Sonntag (16. Mai) nicht mehr unter die Bundesnotbremse. Die nächtliche Ausgangssperre ist damit außer Kraft. Zudem gelten ab diesem Tag die Regelungen der neuen NRW-Coronaschutzverordnung, die bei einer Inzidenz von unter 100 Erleichterungen und Lockerungen mit sich bringt.

Die neue Verordnung sieht zwei Stufen vor: In Kreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 sind die Regelungen der ersten Stufe zu beachten, die zweite Stufe gilt ab einer Inzidenz unter 50. Für den Kreis Borken gilt nun die erste Stufe, in der die Öffnungsschritte weiterhin an negative Schnelltestergebnisse gebunden sind.

Testergebnis darf maximal 48 Stunden alt sein

Neu ist, dass das Testergebnis maximal 48 Stunden alt sein darf. Geimpfte und Genesene sind wie negativ Getestete zu behandeln. Neu ist zudem, dass sie bei Personenbegrenzungen (z.B. Treffen mit weiteren Personen) nicht mitgezählt werden. Diese Regeln gelten ab Sonntag:

  • Kontaktbeschränkungen: Treffen des eigenen Haushalts plus einer Person sind erlaubt sowie von 5 Personen aus 2 Haushalten (jeweils plus Kinder bis einschließlich 14 Jahren). Personen mit nachgewiesener Immunisierung durch Impfung oder Genesung werden dabei nicht gezählt.
  • Kultur: Konzerte unter freiem Himmel sind mit Test mit max. 500 Personen (Sitzplan) sind wieder möglich. Museen, Ausstellungen, Galerien, Schlösser, Burgen, Gedenkstätten etc. können mit Termin besucht werden (in geschlossenen Räumen max. 1 Besucher/in pro 20 Quadratmetern)
  • Sport: Kontaktfreier Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel mit bis zu 20 Personen ist erlaubt. Kontaktsport unter freiem Himmel mit bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren ebenfalls. Ansonsten gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Zuschauer sind unter freiem Himmel mit Test zugelassen (bis 20 Prozent der Kapazität, max. 500 Personen, Sitzplan).
  • Einzelhandel: Alle Geschäfte dürfen öffnen. Geschäfte, die nicht die Grundversorgung erfüllen dürfen ohne Termin mit Negativ-Test besucht werden (ein Kunde/20 Quadratmeter)
  • Gastronomie: Außengastronomie ist mit Test erlaubt.
  • Beherbergung: Übernachtung in Ferienwohnungen und auf Campingplätzen mit Test ist erlaubt, ebenso Übernachtung zu privaten Zwecken in Hotels und ähnlichen Einrichtungen mit bis zu 60 Prozent Kapazität.
  • Körpernahe Dienstleistungen (Kosmetik, Nagelstudios, Massage, Tätowieren, Piercen) sind möglich unter Beachtung der Hygienevorgaben. Hier ist ebenso wie beim Friseurbesuch kein Test mehr erforderlich.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.